​Sturmwarnung in Ostwestfalen. Wenn heute Abend (20.30 Uhr) ​Arminia Bielefeld den ​Hamburger SV in der heimischen Schüco-Arena empfängt, treffen die beiden besten Offensiv-Reihen der Zweiten Liga aufeinander. Der HSV stellt zudem die beste Defensive (sieben Gegentore) im Unterhaus.


Doch ein Blick auf die Statistik zeigt auch: Auswärts tun sich die Bielefelder bislang leichter als vor eigenem Publikum. Drei der vier nicht siegreich gestalteten Spiele (drei Remis, eine Niederlage) in dieser Spielzeit lieferten die Arminen auf der heimischen Alm ab. 


Wood in der heutigen Startelf?


Gespannt darf man zudem auf die Aufstellung des HSV sein. Vor allem in der Offensive könnte es heute zu Änderungen kommen. Die zuletzt getätigten Aussagen von Dieter Hecking bezüglich seiner Stürmer lassen diesen Schluss zu. 


Nachdem er über Lukas Hinterseer geurteilt hatte, dass dieser durchaus "besser spielen" könne als in den letzten Spielen, lobte er den US-Amerikaner Bobby Wood schon beinahe auffällig explizit: "Bobby hat in den letzten drei bis vier Wochen alles bestätigt, was wir uns von ihm erhofft haben. Er ist für Bielefeld eine ernsthafte Wahl. Ich bin froh, dass Bobby seine Situation so angenommen hat, wie er sie annimmt." 


Kittel ersetzt Hunt


Bis auf Jan Gyamerah und Aaron Hunt sowie den noch nicht ganz bei hundert Prozent angekommenen Ewerton kann Hecking personell aus dem Vollen schöpfen. Die Rolle von Hunt könnte von Sonny Kittel übernommen werden, der somit nach seiner Denkpause gegen Fürth (wo er erst knapp zwanzig Minuten vor Schluss eingewechselt worden war) wieder in die Startformation rutschen würde. 


Die voraussichtliche Startelf des HSV in Bielefeld:

Heuer Fernandes - Leibold, van Drongelen, Letschert, Vagnoman - Fein - Dudziak, Kittel - Jatta, Wood, Harnik