​Borussia Dortmund kann wieder aufatmen! Nach drei aufeinanderfolgenden 2:2-Unentschieden hat die Mannschaft von Trainer Lucien Favre am Samstagabend gegen Borussia Mönchengladbach mal wieder drei Punkte eingefahren.


Dabei durfte man in der ersten Spielhälfte glücklich darüber sein, dass Gladbach kein Treffer gelang. Roman Bürki musste mehrmals gegen die Angreifer der Gäste parieren und rettete dadurch seiner Mannschaft den 0:0-Pausenstand. Dortmund trat ebenfalls vor dem gegnerischen Gehäuse oftmals auf, Gladbachs Defensive war jedoch stets zur Stelle.

FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-MOENCHENGLADBACH

Roman Bürki wurde wegen einer Verletzung in der 70. Spielminute ausgewechselt


Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam eine Druckphase der Gastgeber, die Schwarz-Gelben wollten unbedingt das erste Tor des Tages erzielen. Dies gelang dann auch in der 59. Minute durch einen Treffer von Marco Reus. Der Kapitän wurde zunächst von Mitspieler Thorgan Hazard bedient und konnte schließlich die Kugel durch die Beine von Sommer ins Tor befördern. 


In der Schlussphase kam offensiv mehr von den Gladbachern, nun musste auch der zuvor verletzungsbedingt eingewechselte Marwin Hintz eingreifen. Am Ende mussten sich die 'Fohlen' jedoch geschlagen geben, für den unter Druck stehenden Favre ein wichtiger Erfolg. Allerdings befindet sich Marco Roses Team weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz.