Nach dem überraschenden 2:1-Sieg beim FC Bayern München erwartet 1899 Hoffenheim den nächsten schweren Gegner. Die Sinsheimer empfangen am Sonntagabend den FC Schalke 04, Trainer Alfred Schreuder rechnet mit einer offenen Partie. Der Niederländer wird weiterhin auf zahlreiche Akteure verzichten müssen, Andrej Kramaric steht aber vor seinem lang ersehnten Comeback.


Der 28-Jährige hat seine im Juli erlittene Verletzung am Knie überstanden und wird in den Kader zurückkehren, ein Einsatz von Beginn an ist aber unwahrscheinlich. "Andrej ist einer der besten Spieler, die je für die TSG gespielt haben", schwärmte Schreuder auf der Pressekonferenz, "er hat in den vergangenen Jahren sehr gute Leistungen gezeigt. Jeder Trainer will einen Spieler wie ihn in der Mannschaft haben."

​​Mit Havard Nordtveit, Diadie Samassékou, Ishak Belfodil und Steven Zuber fällt ein Quartett noch immer aus, der Einsatz von Florian Grillitsch ist laut Schreuder fraglich. Der Österreicher erlitt vor der Länderspielpause eine Innenbandzerrung. 


Die Personalsituation soll die Zuversicht aber nicht mindern, auch gegen Schalke rechnet der TSG-Coach mit Punkten: "Es wird ein offenes Spiel, beide Mannschaften spielen gerne nach vorne. Dadurch gibt es viele Räume auf dem Platz, die muss man dann auch nutzen."


Das Erfolgsrezept wird erneut getestet


Dazu wird er mit hoher Wahrscheinlichkeit auf dieselbe Startaufstellung vertrauen wie in München. Demzufolge würden Robert Skov, Benjamin Hübner, Kevin Vogt und Stefan Posch die Viererkette vor Torhüter Oliver Baumann bilden. Sollte Florian Grillitsch spielen können, würde er erneut den alleinigen Sechser im defensiven Mittelfeld geben. Als Alternative stehen Dennis Geiger und Sebastian Rudy bereit.


Im 4-1-4-1 System sind beide eigentlich zwischen den Flügelspielern Pavel Kaderabek und Ihlas Bebou vorgesehen, sollte einer von ihnen auf die Sechs müssen, könnte Schreuder auf Lukas Rupp oder Robert Zulj zurückgreifen. In der Spitze wird wohl erneut Sargis Adamyan beginnen, der mit zwei Toren zum Matchwinner gegen die Bayern avancierte.


Die voraussichtliche Aufstellung der TSG im Überblick:


Baumann - Posch, Hübner, Vogt, Skov - Grillitsch, Geiger, Rudy - Kaderabek, Bebou ​- Adamyan