El Clasico, die vielleicht elektrisierendste Begegnung im Weltfußball, wird aufgrund der politischen und sozialen Unruhen in Katalonien verlegt! Eigentlich sollte die Partie zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid am 26. Oktober in Barcelona ausgetragen werden.


Da zu diesem Zeitpunkt aber eine Großdemo der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung​ in ​Barcelona stattfinden wird, empfahl sogar die spanische Regierung, das Fußballspiel abzusagen und nach hinten zu verschieben. Die Möglichkeit, das Heimrecht einfach zu tauschen und am 26. Oktober in Madrid zu spielen, lehnten beide Klubs in den letzten Tagen ab.

Als neues Datum hat der spanische Fußballverband den 18. Dezember vorgeschlagen - sowohl Barça als auch die ​Königlichen sollen mit dem Vorschlag einverstanden sein. Noch stellt sich aber die spanische Liga quer, denn: Der 18. Dezember ist ein Mittwoch. Würde das Match an diesem Tag ausgetragen werden, musste man mit Einbußen durch TV-Einnahmen rechnen.


El Clasico: Noch auf kein neues Datum festgelegt


Daher schlägt die ​Liga wiederum vor, das Spiel auf den 07. Dezember, einen Samstag, zu verlegen. Die Spiele, die an diesem Wochenende ursprünglich angesetzt sind (Real vs. RCD Espanyol sowie FC Barça vs. Real Mallorca), sollen stattdessen unter die Woche verschoben werden.


Bis kommenden Montag sollen sich alle Parteien entscheiden, an welchem Datum der Clasico ausgetragen wird. Fest steht nur: Am 26. Oktober wird es nicht der Fall sein!