Die Tottenham Hotspur müssen am Wochenende gegen den FC Watford auf Christian Eriksen und Hugo Lloris verzichten. Zurück im Mannschaftstraining sind dafür die beiden Neuzugänge Ryan Sessegnon und Giovani Lo Celso. 


Es kriselt im Norden Londons. Die Tottenham Hotspur konnten bislang nicht an die starke letzte Saison anknüpfen und straucheln sowohl in der Champions League, als auch in der heimischen ​Premier League; im League-Cup schied man in der ersten Runde sogar gegen den Viertligisten Colchester aus. Beim Heimspiel am Samstag gegen den FC Watford braucht die Mannschaft - und vor allem Trainer Mauricio Pochettino - ein Erfolgserlebnis. 

Nicht mit von der Partie werden Christian Eriksen und Hugo Lloris sein. Dass Stammtorhüter Lloris mit einem verletzten Ellenbogen ausfällt, war ohnehin klar. Eriksen hingegen zog sich auf der Länderspielreise mit Dänemark eine Beinprellung zu und wird zumindest gegen Watford passen müssen. Ob er in der Champions League gegen Roter Stern Belgrad wieder auflaufen kann, ist fraglich.


Sessegnon und Lo Celso zurück im Training


Zurück im Mannschaftstraining sind hingegen die beiden Sommer-Neuzugänge Ryan Sessegnon und Giovani Lo Celso. Sessegnon, der von Fulham zum Stadt-Nachbarn wechselte, wartet aufgrund einer Oberschenkelverletzung noch auf sein Debüt für die Spurs. Lo Celso (kam von Betis Sevilla) fiel zuletzt mit einer Hüftverletzung aus.