​Julian Baumgartlinger hat seinen im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag bei Bayer Leverkusen um ein weiteres Jahr bis 2021 ausgedehnt. ​Die Verlängerung hatte sich bereits in den vergangenen Tagen angedeutet.


​An Julian Baumgartlinger scheiden sich im Fanlager der Werkself die Geister: Ein Teil der Anhänger sieht in dem Österreicher einen Schwachpunkt, für andere ist 'Baumi' dagegen unverzichtbarer Bestandteil der Startelf. Bayer-Coach Peter Bosz sieht es wie die Letztgenannten: Wenn Baumgartlinger fit ist, spielt er unter dem Niederländer (fast) immer.


Bayer-Bosse schwärmen von Baumgartlinger


Da auch die Klub-Verantwortlichen große Stücke auf den Kapitän der österreichischen Nationalmannschaft halten, wurde der Vertrag mit dem 31-Jährigen vorzeitig bis 2021 verlängert. "Julian verleiht uns viel Stabilität und ist mit seiner Erfahrung ein wichtiger Faktor für unser Spiel", schwärmt beispielsweise Rudi Völler in der Pressemitteilung. Sein Sportdirektor Simon Rolfes ergänzt: "Auf Julian ist Verlass, und mit seiner top-professionellen Einstellung spielt er eine bedeutende Rolle – auch neben dem Platz."


Baumgartlinger spielt seit 2016 für die ​Werkself und bestritt bislang 90 Pflichtspiele für Bayer 04. Die Verlängerung war aus seiner Sicht keine schwierige Entscheidung: "Leverkusen hat mir Spiele auf höchstem Niveau ermöglicht, in der ​Champions League, in der Europa League – und wir gehören zu den besten Klubs in Deutschland. Auf diesem Niveau ein wichtiger Bestandteil einer Mannschaft zu sein, macht Riesenspaß und bleibt eine tolle Herausforderung."