Beim ​FC Liverpool legt Trent Alexander-Arnold seit einiger Zeit eine steile Karriere hin. Das belegen mittlerweile auch seine Zahlen: der englische Nationalspieler wird in das Guinness-Buch der Rekorde 2020 aufgenommen.

Trent Alexander-Arnold gehört mit bereits 21 Jahren zur Riege der besten Außenverteidiger der Welt. In den vergangenen drei Jahren etablierte sich das Liverpooler Eigengewächs nicht nur beim LFC, sondern mittlerweile auch in der englischen Nationalmannschaft. Die vorläufige, persönliche Krönung seiner noch jungen Karriere: Trent Alexander-Arnold wird in das Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen.


Der siebenfache englische Nationalspieler legte in der abgelaufenen Spielzeit zwölf Tore in der Premier League auf; ein neuer Rekord für einen englischen Spieler. "Es ist eine Ehre", wird TAA auf der Vereinsseite des FC Liverpool zitiert. "Ich wollte schon immer voran gehen und der Mannschaft dabei helfen, so viele Chancen wie möglich zu kreieren." Das gelingt dem Youngster so gut, wie kaum einem anderen Außenverteidiger. In mittlerweile 97 Pflichtspielen für die Reds sammelte Alexander-Arnold 23 Assists.


Alexander-Arnold schlägt Kollege Robertson knapp

Sein Pendant auf der linken Seite, Andrew Robertson, steht dem in Nichts nach. In 90 Pflichtspielen stehen in den Büchern des Schotten ebenfalls bereits 20 Torvorlagen. In der vergangenen Saison sammelte Robertson elf Assists - und damit einen weniger als sein Teamkollege. "Wahrscheinlich dachte er schon, er hätte den Wettkampf gewonnen", scherzte TAA über Robertson. Durch seinen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde ist für den Moment klar, wer den kleinen persönlichen Wettstreit für sich entscheidet.