Der FC Schalke 04 suchte im Sommer vergeblich nach einem neuen Stürmer. Neben den bekannten Namen wurde nun auch das Interesse am Ex-Leverkusener Isaac Kiese Thelin publik. Mit seinem Arbeitgeber RSC Anderlecht war sich der Bundesligist sogar einig; Thelin sagte Schalke jedoch ab.


Für ​Leverkusen spielte Thelin in der vergangenen Saison auf Leihbasis, absolviert jedoch nur 14 Spiele - meistens als Teilzeitarbeiter. Am Ende standen eine eher erfolglose Leihe und ein Bundesliga-Tor in den Büchern. Thelin kehrte zurück zum RSC Anderlecht und suchte nach einem neuen Arbeitgeber. Neben Besiktas Istanbul warb auch Schalke 04 um den Stürmer. Mit Anderlecht soll sich der Bundesligist laut dem dänischen Blatt B.T. handelseinig gewesen sein (wie auch Besiktas), doch Thelin lehnte einen Wechsel nach Deutschland oder in die Türkei ab.


Absage an Schalke: Thelin will nach Kopenhagen


Wie sein Berater verriet, präferierte Thelin einen Wechsel nach Kopenhagen. Der ortsansässige FC kam allerdings nicht mit Anderlecht überein, da die Belgier wiederum keinen Ersatz fanden. Ein zukünftiges Engagement in der dänischen Hauptstadt ist jedoch weiterhin eine Option. In der laufenden Saison kam Thelin bei Anderlecht zu fünf Einsätzen in der Liga, konnte jedoch noch keine Torbeteiligung verzeichnen.