​Die Technifizierung unserer Gesellschaft macht natürlich auch vor dem Fußball nicht Halt. Alles wird mittlerweile gemessen in diesem Milliarden-Spiel. Vor einigen Jahren gönnte sich Borussia Dortmund eine Art Indoor-Ballmaschine (Footbonaut), um die Fähigkeiten der Spieler in puncto Ballverarbeitung und Handlungsreaktion besser messen zu können. Der ​FC Bayern München zieht jetzt mit seinem "Skills.Lab" nach.


Groß wie ein halbes Fußballfeld


Mit dem neu-deutschen und dem aus dem Englischen entlehnten Begriff "Skills.Lab" ist am Ende nur ein Geschicklichkeitslabor gemeint. Doch was zum Teufel ist ein Geschicklichkeitslabor? 


Nun, zuerst einmal ist das Münchener High-Tech-Teil natürlich um einiges größer als das der schwarz-gelben Konkurrenz. Schließlich san mia ja immer noch mia...


Vom Prinzip her funktioniert es jedoch ähnlich: das "Skills.Lab" ist eine Halle, etwa von der Größe eines halben Fußballfeldes, in dem per Beamer reale Spielsituationen auf die Wände projiziert werden und - in Verbindung mit Ballmaschinen - trainiert wird, auf diese Situationen innerhalb kürzester Zeit die darauf richtige Antwort zu geben. Eine Art Fußball-Simulator. 


Ballannahme, Ballmitnahme, Weiterleiten des Balles, Passsicherheit, räumliche Orientierung und Handlungsschnelligkeit: all diese Faktoren, die im Fußball schon immer spielentscheidend waren und immer noch sind, werden durch diesen Simulator optimiert. 


Optimierung der individuellen Talent-Förderung


Entsprechend stolz präsentierte Bayerns Leiter des Nachwuchszentrums, Jochen Sauer, die neueste Errungenschaft: "Die Möglichkeit, Spiel- und Bewegungsdaten einzelner Spieler im Detail miteinander zu vergleichen, ist bei einem ähnlichen Training auf dem Platz nicht möglich. Skills.Lab ist das einzige ganzheitliche Fußballtrainingssystem, in dem wir Spieler auf ihre fußballerischen Fähigkeiten hin objektiv testen und individuell trainieren können." (Quelle: fcbayern.com)


Auch Sportchef ​Hasan Salihamidzic hob die Vorzüge dieser High-Tech-Anlage hervor: "Mit Skills.Lab werden wir unsere Ausbildungsqualität auf dem Campus erhöhen. Unser Ziel ist es, die Leistung jedes unserer Talente zu erfassen und damit zusätzliche Grundlagen für die individuelle Förderung zu schaffen."