​Bei ​Bayer Leverkusen gehört er zu den absoluten Leistungsträgern. Seit 2016 steht Julian Baumgartlinger bei der Werkself unter Vertrag, seitdem ist er als Anführer und Zweikämpfer unersetzlich. Deshalb will Leverkusen nun mit dem 31-Jährigen verlängern und damit einen weiteren Stammspieler binden.


Mit Bayer Leverkusen ist er als Stammkraft auf Europakurs, mit der österreichischen Nationalmannschaft steht er vor der Qualifikation für die kommende Europameisterschaft. Im besten Fußballalter läuft es für Julian Baumgartlinger also bestens, das soll sich in den kommenden Jahren nicht ändern.


Sein Arbeitspapier in Leverkusen läuft zwar im nächsten Sommer aus, doch wie die Bild berichtet soll dieses noch in diesem Monat verlängert werden. Nach ​Kevin Volland wäre er somit der nächste Leistungsträger, den die Werkself vorzeitig binden will. Denkbar wäre dabei beispielsweise ein neuer Vertrag bis 2021, mit der Option auf eine weitere Saison.


Baumgartlinger macht Leverkusen besser


Warum Bayer mit dem Österreicher verlängern will, dürfte allen Beteiligten klar sein. Der 31-Jährige genießt bei der Werkself einen hohen Stand und ist nicht nur durch seine individuellen Qualitäten extrem wertvoll. Der Abräumer macht seine Mitspieler immer wieder besser, was sich deutlich an der Statistik der letzten Jahren zeigt. Spielt Baumgartlinger, dann fährt Leverkusen mehr als zwei Punkte pro Partie ein (2017/18 - 2,14; 2018/19 - 2,19). 


Der erfahrene Profi kennt die ​Bundesliga bestens und soll in den kommenden Jahren helfen, die Vereinsziele zu erreichen. Noch ist der Österreicher nämlich ohne Titel, mit Bayer will der Mittelfeldspieler dies auf mittelfristige Sicht ändern. Für die Ambitionen der Werkself ist er der entscheidende Faktor, mit einem neuen Vertrag könnte der Österreicher noch mehr Selbstvertrauen sammeln.