Matthias Ginter verletzte sich im Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg an der Schulter und sollte eigentlich bis zu sechs Wochen ausfallen. Mittlerweile ist aber klar, dass der deutsche Nationalspieler früher als geplant wieder spielen kann - sogar schon in der Europa League gegen die AS Rom?


​In der Bundesliga hui, in der Europa League - na, ja. ​Borussia Mönchengladbach spielt bislang eine Saison mit zwei Gesichtern. In zwei Wochen steht für die Fohlen bereits ein Endspiel im Europapokal bei der AS Rom an; bei einer Niederlage wäre die Borussia praktisch ausgeschieden. Umso wichtiger wäre ein unerwartetes Comeback von Abwehrchef Matthias Ginter.


Ginter-Comeback in Rom?


Der deutsche Nationalspieler, ​der um eine OP herumkommt, könnte laut der Bild schon gegen die AS Rom wieder einsatzbereit sein. Zumindest soll Ginter das Spiel in der italienischen Hauptstadt für sein Comeback anpeilen. Das wären drei statt angepeilten sechs Wochen Ausfallzeit. Ein gewisses Risiko würde bei einem Einsatz in Rom für Ginter sicher mitspielen. Doch die Partie ist die erste wirklich richtungsweisende Partie der Saison; ein bisschen Risiko kann da schon kalkuliert werden.