David Alaba ist laut der Bild vorzeitig von der Österreichischen Nationalmannschaft abgereist. Trotz Rippenproblemen wollte der Linksverteidiger in den EM-Qualifikationsspielen gegen Israel und Slowenien eigentlich spielen.

Dass Alaba vorzeitig nach München zurückkehrt, dürfte man beim ​FC Bayern wohlwollend aufnehmen. Noch am Wochenende hatte Sportdirektor Hasan Salihamidzic betont, dass der Rekordmeister den angeschlagenen Alaba eigentlich nicht abstellen will. Alaba hatte sich im Champions-League-Spiel gegen Tottenham einen Haarriss in der Rippe zugezogen. 


Österreich ohne Alaba in der EM-Quali


Noch am Mittwoch nahm Alaba am Abschlusstraining der Nationalmannschaft vor der ​Quali-Partie gegen Israel am Donnerstag teil. Die Spiele gegen Israel und Slowenien sind durchaus richtungsweisend für das ÖFB-Team: In der Gruppe G rangiert Österreich derzeit nur auf Platz Drei - einen Punkt hinter Slowenien und zwei vor Israel.