​Ein ganz Großer verlässt die Fußballbühne: Bastian Schweinsteiger gab am Dienstag offiziell bekannt, dass er seine aktive Karriere zum Jahresende als Profifußballer beenden wird!


Schweinsteiger war seit März 2017 in der MLS für Chicago Fire aktiv. Mit dem Klub verpasste Schweini in dieser Spielzeit jedoch die Play-Offs - ​da sein Kontrakt ohnehin zum Jahresende ausläuft, fasste der Weltmeister von 2014 den Entschluss, die Schuhe an den Nagel zu hängen.


"Liebe Fans, nun ist die Zeit gekommen: ich werde meine aktive Karriere zum Ende dieser Saison beenden. [...] Mein Abschied als aktiver Spieler stimmt mich ein bisschen wehmütig, aber ich freue mich auf die spannenden Aufgaben, die mich bald erwarten. Dem Fußball werde ich treu bleiben. 1000 Dank für die gemeinsame Zeit, ich werde Euch immer im Herzen tragen. Euer Basti", teilte der 35-Jährige über die sozialen Medien mit.

Schweinsteiger durchlief in der Jugend sämtliche Nachwuchsteams des ​FC Bayern und packte dort auch den Sprung zum Profi. Zunächst als offensiver Flügelspieler eingesetzt, erlebte er seine erfolgreichste Zeit im zentralen Mittelfeld. Auf dieser Position trug Schweini 2014 auch maßgeblich dazu bei, dass Deutschland sich in Brasilien zum Weltmeister krönen durfte.


Die Titel von Schweinsteiger im Überblick:

TitelAnzahl​Mannschaft​
​Weltmeister1x​Deutschland​
​Champions League1x​FC Bayern​
​Deutscher Meister8x​FC Bayern​
​DFB-Pokal7x​FC Bayern​
​Europa League1x​Manchester United​
​Englischer Pokal​1x​Manchester United
Englischer Ligapokal​1x​Manchester United​
Klub-Weltmeister​1x​FC Bayern​
​Fussballer des Jahres1x​​Deutschland

Nach dem FC Bayern ging der Rechtsfuß im Sommer 2015 für eineinhalb Jahre zu ​Manchester United. Dort war Schweinsteiger aber von einigen Verletzungen gebeutelt und konnte nur selten seine Bestform abrufen. 2017 verschlug es ihn dann in die USA nach Chicago, wo er mit seiner Ehefrau, dem ehemaligen Tennisstar Ana Ivanovic, und den zwei gemeinsamen Kindern lebt.


Welche Pläne Schweinsteiger für die Karriere nach der Karriere hat, ist noch nicht bekannt. Jogi Löw öffnete dem Star aber die Tür und bot ihm bereits einen Job beim DFB an. Man könnte sich der eloquenten Bayer jedoch auch gut als TV-Experte vorstellen.