​​Borussia Mönchengladbach verabschiedet sich als Tabellenführer in die Länderspielpause. Dank des ​5:1-Heimerfolgs gegen den FC Augsburg kletterten die Fohlen am Sonntagnachmittag auf Rang eins. Getrübt wurde die Freude allerdings durch die Verletzungen von Matthias Ginter und Stefan Lainer, die beide ausgewechselt werden mussten und ihre Länderspiele verpassen.


Nach einer Stunde ging es für Lainer nicht mehr weiter. Nico Elvedi kam für den Neuzugang in die Partie. Wie der Österreichische Fußball-Bund am Sonntagabend bekanntgab, hat sich der Nationalspieler eine Außenbandverletzung im linken Sprunggelenk zugezogen. Lainer verpasst damit die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Israel (10. Oktober) und Slowenien (13. Oktober). Für den 27-Jährigen wurde Christopher Trimmel (​1. FC Union Berlin) nachnominiert. 


Ginter mit Schulterverletzung


Ginter trug in der Schlussphase von einem Zweikampf mit Augsburgs Florian Niederlechner eine Schulterverletzung davon und wurde nach rund 80 Minuten für Oscar Wendt ausgewechselt. Wie die Bild-Zeitung berichtet, hat sich der Nationalspieler die Schulter ausgekugelt. Der Innenverteidiger wird damit nicht wie geplant zur Nationalmannschaft reisen. Gegenüber dem Sport-Informations-Dienst (SID) hat die Borussia die Verletzung mittlerweile bestätigt. Für die DFB-Elf steht neben dem Freundschaftsspiel gegen Argentinien (9. Oktober) auch das EM-Qualifikationsspiel gegen Estland (13. Oktober) auf dem Programm.