Der ​FC Barcelona bestreitet am Mittwochabend sein zweites ​Champions-League-Gruppenspiel. Mit Inter Mailand ist ein namhafter Gegner im Camp Nou zu Gast. Nach dem torlosen Remis in Dortmund peilen die Katalanen gegen den Tabellenführer der ​Serie A drei Punkte an. Cheftrainer Ernesto Valverde kann beim Heimspiel wohl wieder auf ​Kapitän Lionel Messi zurückgreifen. 


​Der frischgebackene Weltfußballer verpasste am Wochenende das Ligaspiel gegen den FC Getafe, welches mit 2:0 gewonnen wurde. Adduktorenprobleme bremsten den 32-jährigen Argentinier aus. Am Montag stieg ​Messi zusammen mit Ousmane Dembelé wieder ins Mannschaftstraining ein.


Das Abschlusstraining am Dienstag wird zeigen, ob die beiden Angreifer für die Startelf infrage kommen oder zumindest auf der Bank Platz nehmen können. Samuel Umtiti (Knieverletzung), Jordi Alba (Oberschenkelverletzung) und Wunderkind Ansu Fati (Knieprobleme) fallen für das Heimspiel definitiv aus. 


Wer gibt den Rechtsverteidiger?

Valverde könnte die Viererkette vor Schlussmann Marc-André ter Stegen unverändert lassen. In diesem Fall laufen ​Gerard Piqué und Clement Lenglet in der Innenverteidigung auf. Nach dem Ausfall von Alba ist Junior Firpo auf der linken Abwehrseite erste Wahl. Rechts könnte erneut Sergi Roberto den Vorzug vor Nelson Semedo erhalten. Roberto ist allerdings auch eine Alternative für das Mittelfeld. 


Sergio Busquets übernimmt die Rolle des Abräumers. Komplettiert wird das Mittelfeldtrio voraussichtlich durch Frenkie de Jong und Arthur. Reicht es bei Messi für die Startelf, beginnt der Kapitän als Rechtsaußen. Als Alternative steht ​Carles Perez parat. Die linke offensive Außenbahn ist für Antoine Griezmann reserviert. Im Angriffszentrum führt kein Weg an Luis Suarez vorbei.


Die voraussichtliche Aufstellung des FC Barcelona im Überblick: