​Neben großen Einzelspielern ist der Kader von ​Borussia Dortmund auch mit einer Vielzahl junger Talente gespickt, die in der Zukunft eine tragende Rolle spielen sollen. Insbesondere die Profis Leonardo Balerdi und Mateu Morey stechen hierbei hervor. Die Youngster stehen momentan in der zweiten Reihe des BVB und warten auf ihre Chance.


Beide Spieler halten sich momentan in der zweiten Mannschaft der Borussia fit. Morey kam in der vergangenen Partie gegen RW Oberhausen erstmals zum Einsatz, blieb allerdings blass. Gegenüber den Ruhr Nachrichten äußert sich Morey zum Spiel. "Ich hatte ein Jahr Pause, jetzt nochmal zwei Monate. Das ist eine komplizierte Situation", so der Spanier, der zuletzt von Verletzungen geplagt war und kaum Spielrhythmus aufweisen kann. 


Sein Ziel sei es aber, bald wieder für die erste Mannschaft zur Verfügung zu stehen: "Es wird schwer, aber ich gebe alles."


Balerdi: 15 Millionen Euro warten auf Pflichtspieldebüt


Sportlich besser machte es Balerdi, der auch in seinem bereits viertem Spiel für BVB II überzeugen konnte. Allerdings kam der junge Argentinier nicht auf der gewohnten Position der Innenverteidigung, sondern auf der Sechs zum Einsatz. "Wir haben hier eine tolle Mannschaft, wir werden von Spiel zu Spiel besser", so Balerdi in den Ruhr Nachrichten über die zweite Mannschaft. Der einmalige Nationalspieler kam im vergangenen Winter für satte 15 Millionen Euro nach Dortmund, wartet aber noch auf den ersten Pflichtspieleinsatz bei den Profis.

Allerdings planen die BVB-Bosse langfristig mit den Spielern. Bald könnte zudem der erste Einsatz im Trikot der Borussia winken. Beide Profis reisten am Dienstag mit dem schwarz-gelben Tross in Richtung Prag ab, wo der BVB am Mittwochabend im Rahmen der ​Champions League auf Slavia trifft. Gut möglich, dass einer der beiden im Laufe des Spiels zu ein paar Einsatzminuten kommt.


Im Falle von Balerdi könnte es bald zudem zu einem Kuriosum kommen: Mit dem argentinischen Nationalteam gastiert der Verteidiger im Oktober im Signal-Iduna-Park, um sich gegen Deutschland zu messen. Seinen ersten Auftritt in der Heimat des BVB könnte Balerdi also im Trikot Argentiniens feiern. Vielleicht kommt der BVB dem ja noch zuvor...