​Nach acht Spielen ist der VfB Stuttgart in der ​2. Liga immer noch ungeschlagen und thront souverän an der Tabellenspitze. Doch vor dem kommenden Duell gegen Wehen Wiesbaden (Freitag, 18:30 Uhr) plagen die Schwaben einige Personalprobleme.


Bei der vergangenen Partie gegen Arminia Bielefeld musste der ​VfB bereits auf Silas Wamangituka (muskuläre Probleme), Gonzalo Castro und Philipp Klement (beide Probleme am Sprunggelenk) verzichten - ob das Trio gegen Wiesbaden zurückkehren kann, erscheint fraglich. Laut Bild konnten die drei Profis am Montag nicht am Mannschaftstraining teilnehmen, sondern nur individuelles Lauftraining absolvieren.


Al Ghaddioui muss Training des VfB Stuttgart abbrechen


Zudem müssen die Schwaben um den Einsatz von Hamadi Al Ghaddioui zittern, der gegen Arminia mit seinem Treffer in der Nachspielzeit zum Matchwinner avancierte. Die Sturmkante war im Training umgeknickt und musste die Einheit abbrechen. Das genaue Ausmaß der Verletzung ist noch nicht bekannt.

Weiter berichtet die Bild, dass Nicolas Gonzalez, der in Bielefeld angeschlagen nur für den Notfall auf der Bank saß, und Daniel Didavi aus Gründen der Belastungssteuerung lediglich im Kraftraum arbeiteten. Das Duo dürfte am Freitag aber einsatzbereit sein.