Im modernen Fußballgeschäft nehmen die Transfersummen Jahr für Jahr ungeahnte Höhen an. Immer wieder wechseln Profis für große Millionenbeträge den Verein und sollen zu den Starts bei ihrem neuen Klub werden. Viele Profis halten dem großen Druck allerdings nicht stand. 


90min stellt euch die Spieler vor, die für mehr als 40 Millionen Euro wechselten und dann enttäuschten.


12. Andy Carroll - FC Liverpool (40 Mio. Euro)

Andrew Carroll

Im Winter 2011 investierte der ​FC Liverpool eine Menge Geld, um sich die Dienste von Andy Carroll zu sichern.​ Doch die erwartete Qualität blieb aus, der Stürmer spielte komplett unter allen Erwartungen. In den vier darauffolgenden Spielzeiten kam er nur 58 Mal zum Einsatz, magere elf Tore bedeuten einen Mega-Flop.


11. Malcom - FC Barcelona (41. Mio Euro)

Malcom Filipe Silva de Oliveira

Im letzten Sommer schlug der ​FC Barcelona auf dem Transfermarkt für mehr als 40 Millionen Euro zu.​ Gekauft wurden damit die Dienste von Malcom, der als Toptalent ein Teil der furiosen Offensive werden sollte. Allerdings verfehlte er jegliche Ansprüche und schloss die Saison mit gerade einmal 24 Spielen und sechs Torbeteiligungen ab. Ein Jahr später zog es ihn weiter nach Russland.


10. Robinho - Manchester City (42 Mio. Euro)

Robinho

​Im Sommer 2008/09 schnappte ​Manchester City beim Brasilianer Robinho zu. Das Schicksal bescherte dem Brasilianer auf der Insel allerdings eine schwere Zeit. Nur zwei Jahre und 53 Einsätze standen insgesamt zu Buche. Für das Geld und seine Qualität erhofften sich alle Beteiligten viel mehr.


9. Andrij Shevchenko - FC Chelsea (45 Mio. Euro)

Andriy Shevchenko

​Den Blues erging es mit ihren vergangenen Transfer ähnlich, denn vor allem der Name Shevchenko wird ewig als Flop in Erinnerung bleiben. In drei Spielzeiten konnte der einstige 'Europas Fußballer des Jahres' nicht überzeugen, nur 22 Tore waren nicht ausreichend. Für die damals extrem hohe Transfersumme wurde der Ukrainer also Rekordtransfer der anderen Art.


8. Christian Benteke - FC Liverpool (46 Mio. Euro)

Christian Benteke

Ein weiterer sehr kostspieliger Transfer des FC Liverpool war Christian Benteke. Als einer der Topstürmer aus der ​Premier League ​schloss er sich den Reds an, doch nur zehn magere Tore reichten nicht für eine große Karriere im Trikot des Traditionsvereins. Nach nur einem Jahr verließ er den Klub wieder Richtung Crystal Palace, heute erinnern sich nur noch die wenigsten an seine Zeit bei den Reds.


7. Gaizka Mendieta - Lazio Rom (48 Mio. Euro)

Pavel Nedved, Gaizka Mendieta

Mit seinem Wechsel in den frühen 2000ern galt er kurzzeitig als einer der teuersten Transfers der Geschichte. Vor allem beim FC Valencia machte er sich damals einen großen Namen, doch bei Lazio Rom erlosch der ehemalige Glanz des Spaniers. Nach schwachen Leistungen kehrte er nach nur wenigen Spielen nach Spanien zurück.


6. Eliaquim Mangala - Manchester City (50 Mio. Euro)

FBL-ENG-FACUP-MAN CITY-BURNLEY

Als Eliaquim Mangala 2014 zu Manchester City wechselte, gab es große Rätsel um die wirkliche Ablösesumme. Bis heute herrscht keine wirkliche Klarheit, sehr viel deutlicher war dagegen seine schlechten Leistung für die Skyblues.​ Nach inkonstanten Spielen musste er sogar fünf Mal für die zweite Auswahl auflaufen. Heute versucht er sein Glück in Valencia, kommt aber kaum noch zu Einsätzen.


5. David Luiz - Paris Saint-Germain (50 Mio. Euro)

FBL-EUR-C1-PSG-MAN-CITY

Als großen Defensivstar zog es den Brasilianer nach Frankreich, bei Paris Saint-Germain sollte er der Abräumer in der Verteidigung werden. Doch wirklich wohl fühlte er sich dort nicht, nur drei Jahr hielt es ihn bei PSG. Eine große Chance hat er damit verpasst, heute ist er wieder auf der Insel aktiv.


4. Fred - Manchester United (59 Mio. Euro)

FBL-ENG-PR-EVERTON-MAN UTD

Selten wurden die Fans von ​Manchester United Zeugen eines so enttäuschenden Transfers.​ Für fast 60 Millionen Euro wechselte Fred im vergangenen Sommer zu den Red Devils und sollte bei seinem ersten Topklub in Europa für Furore sorgen. Doch auf den Statistikbögen tauchte er kaum auf, nur 28 Einsätze und katastrophale drei Torbeteiligungen sorgten für viel Frust. In dieser Saison will er sich noch einmal bei United versuchen, doch bislang läuft es für ihn noch immer nicht rund.


3. Kaká - Real Madrid (65 Mio. Euro)

FBL-ESP-LIGA-REALMADRID-VALLADOLID

Als ehemaliger Weltfußballer wagte ​Kaká 2009 den Schritt zum großen ​Real Madrid. Als einer von vielen neuen Stars sollte er eine neue Ära einläuten, doch im Gegensatz zu seiner Zeit beim AC Mailand enttäuschte der Brasilianer in Madrid. Zwar kam er auf 120 Einsätze, doch nur 29 Tore und 32 Vorlagen waren im Endeffekt zu wenig.


2. Zlatan Ibrahimović - FC Barcelona (66 Mio. Euro)

Barcelona's Swedish forward Zlatan Ibrah

Heute zählt er zu den besten und außergewöhnlichsten Fußballern seiner Zeit, doch vor einigen Jahren musste Zlatan Ibrahimović einen Karriereknick hinnehmen. Der Schwede wechselte 2009 von Inter Mailand zum ​FC Barcelona.​ Zwar schwärmte der Stürmerstar von seinen Teamkollegen, doch selbst konnte er nur selten überzeugen. Das schwierige Verhältnis zu Trainer Pep Guardiola überschattete die großen Hoffnungen.


1. Ángel Di María - Manchester United (75 Mio. Euro)

Angel Di Maria

Als vielleicht teuerster Flop der Geschichte gilt der Argentinier Ángel Di María. ​Nur eine Saison steht für ihn bei Manchester United zu Buche, nach nur 32 Spielen flüchtete er fast schon aus England. Das große Missverständnis kostete United viel Geld und wird so schnell nicht vergessen werden.