​Der ​FC Barcelona kommt weiterhin nicht in Schwung. Am Samstagabend musste der amtierende Meister den nächsten Rückschlag verkraften. Beim Aufsteiger FC Granada unterlag die Mannschaft von Cheftrainer Ernesto Valverde mit 0:2.


Vier Tage nach ​dem torlosen Unentschieden gegen Borussia Dortmund in der Champions League wollten die Katalanen in der Liga wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Beim FC Granada wurde Barça seiner Favoritenrolle allerdings nicht gerecht. Bereits nach zwei Spielminuten musste die Valverde-Elf einem Rückstand hinterherlaufen. Ramon Azeez hatte den Aufsteiger per Kopf in Führung gebracht. 


Messi zur Pause eingewechselt


Valverde reagierte in der Halbzeitpause und brachte Lionel Messi und ​Wunderkind Ansu Fati in die Partie. Die offensivere Ausrichtung brachte allerdings nicht den gewünschten Erfolg - im Gegenteil. Nach gut einer Stunde zeigte der Unparteiische nach einem Handspiel von Arturo Vidal auf den Punkt. Alvaro Vadillo ließ sich die Chance nicht nehmen und erhöhte auf 2:0.


Nach der zweiten Saisonniederlage könnte es auch für Valverde ungemütlich werden. Dem Vernehmen nach soll das Vertrauen in den Cheftrainer schwinden. Nach fünf Spieltagen haben die Katalanen lediglich sieben Punkte auf dem Konto und finden sich im Mittelfeld der Tabelle wieder.