David Silva spielt seine letzte Saison für Manchester City. Anschließend dürfte der Spanier seine Karriere ausklingen lassen. Ganz heißer Kandidat ist offenbar Inter Miami, das neue MLS-Team von David Beckham.


Dass David Silva Manchester City verlassen wird, ist beschlossene Sache. Der Spanier kündigte bereits an, seinen auslaufenden Vertrag nicht mehr verlängern zu wollen. Einen Wechsel zu einem europäischen Spitzenteam schloss Silva darüber hinaus nahezu kategorisch aus. Die Spur führt eher nach Katar, Japan, China oder in die USA - ein finanziell aufgehübschten Karriereausklang.


Wie der Independent berichtet, könnte der 33-Jährige bei Inter Miami, der neuen MLS-Franchise von David Beckham anheuern. Silva passt ins Profil des Clubs aus Florida und könnte die Galionsfigur von David Beckham werden; eine reizvolle Herausforderung. Nach zehn Jahren für Manchester City betonte Silva, dass er "niemals mit einem anderen Team gegen ManCity spielen" wollen würde.


Beckham will Solari als Trainer


Ein prominenter Trainer wird bei Inter Miami darüber hinaus auch schon gehandelt. Laut BeIn Sports soll der derzeit vereinslose Santiago Solari die Zügel beim neuen MLS-Team in die Hand nehmen. Zwischen November 2018 und März 2019 coachte Solari ​Real Madrid. Zudem spielte er zwei Jahre lang gemeinsam mit David Beckham für die Galaktischen.