Wo geht die Reise für ​Borussia Mönchengladbach hin? Nach einem guten Saisonstart setzte es in der Europa League eine unfassbare Pleite. Nach dem 0:4 gegen den Wolfsberger AC steigt am Wochenende das ​Derby gegen Fortuna Düsseldorf. Trainer Marco Rose könnte seine Startelf dabei ganz schön umkrempeln.


Es war nicht nur für die Anhänger ein erschreckender Abend. Die Fohlen kassierten im eigenen Stadion eine rekordverdächtige Niederlage und erlitten vor dem wichtigen Spiel gegen den Rivalen aus ​Düsseldorf einen herben Rückschlag. Trainer Rose war nach dem Spiel verständlicherweise extrem unzufrieden.


Im Tor ist Yann Sommer trotzdem nur wenig fraglich. Der Schweizer kassierte zwar vier Gegentreffer, stemmte sich allerdings als einer der wenigen gegen die Gäste aus Österreich. Zum dritten Mal in dieser Saison will er nun die Null halten.


In der Defensive deuten sich nach der Katastrophe gegen den WAC einige Änderungen an. Im Zentrum könnte Mamadou Doucouré an Stelle von Matthias Ginter eine Chance erhalten, Nico Elvedi komplettiert dann das Zentrum. Auf links konnte sich der Algerier Ramy Bensabaini nicht empfehlen und wird voraussichtlich durch Oscar Wendt ersetzt.


Auf der rechten Seite dürfte Stefan Lainer seinen Posten beibehalten. Das defensive Mittelfeld machte gegen Wolfsberg zwar ebenfalls keine gute Figur, doch Rose hat nur wenige Alternativen. Im voraussichtlich 4-3-1-2-System dürfte deshalb erneut Christoph Kramer als Sechser auflaufen.


Ebenfalls könnte Florian Neuhaus erneut das Rennen machen. Zuletzt gehörte er noch zu den auffälligsten Akteuren, da Jonas Hofmann und Tobias Strobl weiterhin verletzt ausfallen, führt kein Weg an ihm vorbei. Lászlo Bénes dürfte dagegen den Vorzug vor dem in der Europa League schwachen Denis Zakaria erhalten.


Doppelspitze mit Embolo und Plea?


Offensiv hat Rose dagegen mehr Möglichkeiten, spielerisch ist die Ideallösung nämlich noch lange nicht gefunden. Der bisher noch erfolglose Marcus Thuram wird vermutlich aus der Startelf rutschen, Raffael könnte dagegen als hängende Spitze eingesetzt werden. Das Sturm-Duo wird höchstwahrscheinlich aus Breel Embolo und Alassane Plea bestehen, die beide bereits zwei Tore erzielen konnten.


Andere Umstellungen sind durchaus denkbar, auf der Bank hat der Chefcoach in jedem Fall noch Alternativen. Patrick Hermann oder Ibrahima Traoré wurden zuletzt bereits eingewechselt, Andreas Poulsen und Luis Jordan Beyer sind defensive Joker.


Die mögliche Startelf im Überblick


Sommer - Wendt, Doucoure, Elvedi, Lainer - Kramer - Neuhaus, Benesz - Raffael - Embolo, Plea