Der ​FC Schalke 04 hat Juan Miranda für zwei Jahre vom FC Barcelona ausgeliehen, um den Konkurrenzkampf auf der linken Abwehrseite zu verschärfen. Wie der Spanier dem kicker bestätigte, ist jedoch auch eine frühere Rückkehr zu Barca möglich.


Während Juan Miranda noch auf sein Debüt für Schalke wartet, wird bereits seine Rückkehr zum FC Barcelona thematisiert. Zumindest der Zeitpunkt der Rückkehr: Wie Miranda auf kicker-Nachfrage bestätigt, haben die Katalanen die Option, den 19-Jährigen schon im kommenden Sommer zurückzuholen. Mirandas Fokus liegt aber klar (für zwei Jahre) auf Schalke.


Miranda will mit Schalke Titel gewinnen - und gegen Barcelona spielen


"Ich will viel spielen, einen Titel gewinnen und es mit Schalke nach Europa schaffen! Ich möchte nächstes Jahr in der Champions Leauge gegen Barcelona spielen", verriet er der Bild bereits seine Ziele bei seinem neuen Arbeitgeber. Außerdem hat sich der 19-Jährige bereits heimisch in Gelsenkirchen eingerichtet: "Ich wohne mit meinen Eltern und meinen beiden Schwestern hier. Wir haben in der Nähe sogar Verwandtschaft."


Für eine vorzeitige Rückkehr nach Barcelona spricht auf dem Papier nicht viel; die Option im Leihvertrag des jungen Spaniers ist wohl eher als Sicherheitsmaßnahme gedacht, sollte Miranda auf Schalke nicht zum Zug kommen. Da die Knappen aber für ihre gute Arbeit mit jungen Spielern bekannt sind und ohnehin mit Bastian Oczipka nur einen etatmäßigen Linksverteidiger im Kader haben, der zudem deutlich defensiver orientiert ist als Miranda, dürfte die Leihe wahrscheinlich wie geplant über zwei Jahre laufen.