​​Borussia Mönchenglabdach muss vorerst auf Tobias Strobl verzichten. Der defensive Mittelfeldspieler hat sich einer OP am linken Knie unterzogen, wie Trainer Marco Rose auf der PK vor dem ​Europa-League-Auftakt gegen den Wolfsberger AC mitteilte.


Wie lange der 29-Jährige fehlen wird, ist noch unklar. Rose sprach lediglich davon, dass Strobl "vorerst fehlen" werde. Strobl verpasste schon den Liga-Auftakt wegen anhaltender Knieprobleme. Beim Derby-Sieg in Köln gab er allerdings sein Comeback: Sieben Minuten vor Spielende wurde er eingewechselt.


Offenbar traten danach die Knieschmerzen wieder auf. Ein arthroskopischen Eingriff am linken Innenmenikus war nötig, so Rose weiter.

​​Neben Strobl wird der Fohlen-Coach am Donnerstagabend auch auf Fabian Johnson verzichten müssen. Den flexibel einsetzbaren US-Amerikaner plagen weiter Rückenschmerzen. Oscar Wendt ist dagegen zurück im Training und gegen den WAC wieder ​eine Option für die linke Abwehrseite.