​Erling Håland machte am Dienstagabend gehörig von sich reden: Bei seinem Champions-League-Debüt erzielte der 19-jährige Angreifer einen Hattrick und führte RB Salzburg somit zu einem 6:2-Sieg über den KRC Genk. Borussia Dortmund hat bereits seine Fühler nach dem Shootingstar ausgestreckt.


17 Tore in insgesamt neun Pflichtspielen, inklusive Hattrick auf der ganz großen europäischen Bühne - Erling Håland ist zu Saisonbeginn on fire! Laut ​Informationen unserer englischen Kollegen wurde die Galavorstellung des norwegischen Toptalents am Dienstagabend allein von 15 Scouts aus der Premier League live im Stadion beobachtet.


Der BVB hat im Rennen um Håland die Nase vorn


Vor allem der ​FC Chelsea und ​Manchester City sollen drauf und dran sein, eine Verpflichtung von Håland einzutüten - und dann wäre da ja auch noch ​Manchester United mit Ole Gunnar Solskjaer, der den Angreifer bereits bei Molde FK trainiert hat. Selbstverständlich haben die Red Devils ebenfalls ein Auge auf den Shootingstar geworfen.

Favorit auf einen Transfer ist laut 90min-Informationen aber kein Klub aus der gut betuchten Premier League, sondern der BVB! Die ​Dortmunder Borussia ist dafür bekannt, die heißesten Rohdiamanten der Fußballwelt nicht nur zu finden, sondern auch von einem Wechsel zu überzeugen und anschließend entsprechend zu fördern. 


Håland wäre die Sturmkante, die sich die BVB-Fans wünschen


Håland, mit kräftiger Statur und einer Körpergröße von 1,94m ausgestattet, würde zudem den Spielertyp in das Dortmunder Team bringen, den sich viele Fans wünschen - denn eine Sturmkante hat der BVB zum Verdruss vieler Anhänger bislang nicht im Kader.


Der 19-Jährige, der erst im Winter 2019 von Molde nach Salzburg gewechselt war, besitzt in der österreichischen Metropole noch einen Vertrag bis 2023. Dass er diesen erfüllt, ist angesichts seiner Leistungen und dem damit verbundenen Interesse an ihm aber äußerst fraglich. Auf transfermarkt.de wird sein Marktwert bereits auf zwölf Millionen Euro geschätzt - bei einem Transfer müsste der favorisierte BVB aber selbstverständlich noch etwas tiefer in die Tasche greifen.


Wenn du noch mehr über Erling Håland erfahren willst, lies dir ​unser Portrait über ihn durch.