Am gestrigen Abend war es endlich wieder so weit, die diesjährige Saison der Champions League hat begonnen. Vom Tor-Festival in Salzburg, über die Niederlage des CL-Siegers Liverpool und den Auftaktsieg von RB Leipzig, bis hin zum am Ende ärgerlichen Remis der Dortmunder gegen Barcelona - so reagierten die Nutzer im Netz.


Das Spiel, auf das in Deutschland am meisten hingefiebert wurde, war definitiv das Heimspiel von ​Borussia Dortmund gegen den ​FC Barcelona. Auch wenn vorher der ein oder andere Fan erwartet hat, dass sich der BVB nur mit allen Kräften gegen eine Niederlage stemmen kann, so wurden diejenigen überrascht. Mit dem 0:0-Endergebnis kann Barca durchaus zufriedener sein, als die Dortmunder - zu viele Chancen ließ man liegen. Zwei Spieler stachen besonders heraus: Mats Hummels auf der einen und Marc-André ter Stegen auf der anderen Seite. 


Ironisch, in den aktuellen Debatten um die deutsche Nationalelf, fanden auch einige Twitter-Nutzer.

Beide zeigten sehr starke Leistungen: Hummels war unüberwindbar und gewann praktisch jeden Zweikampf, ter Stegen parierte einen Elfmeter von Marco Reus. Es war bereits der vierte bei sechs Elfmetern gegen ihn in der Champions League. Einstellung des Rekords! 


Das torlose Remis empfanden dann doch einige Zuschauer als achtbaren Erfolg - für Barcelona.

In Dortmund gegen eine zurzeit sehr starke Mannschaft zu gewinnen, schafft nunmal nicht jeder, wie man weiß. Dazu braucht es einen Top-Gegner, am ehesten im Endspurt im die Meisterschaft... 

Dass es bei den letzten Entscheidungen von DFB-Coach Jogi Löw eher um fragwürdige Entscheidungen ging, abseits von Mats Hummels u. a., könnte sich aus dem Spiel des BVB zum Spiel der Bayern heute gegen Belgrad übertragen.


Ein weiteres, sehr interessantes Spiel, war die Begegnung zwischen dem SSC Neapel und CL-Sieger ​Liverpool (2:0). Felix Brych leitete als Schiedsrichter die Partie, und Jürgen Klopp litt als Trainer unter Brych in der Partie. Zum einen hätte es durchaus einen Elfmeter für seine Reds geben können, zum anderen wurde ein äußerst fragwürdiger Elfmeter für Neapel gepfiffen, der das enorm wichtige 1:0 besiegelte.

Sowohl die Entscheidung Brychs, als auch die Handhabung des VAR waren dabei erneut ein großes Thema. "Wenn der Spieler abhebt, bevor es Kontakt gibt, kann es kein Elfmeter sein", so Klopp nach dem Spiel. Das Unverständnis darüber ist nachzuvollziehen - immerhin eine komplizierte Entscheidung.

Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel zeigte sich Klopp zwar noch immer frustriert über das Spiel und die Entscheidung der Schiedsrichter, doch konnte er den anwesenden Journalisten bereits erklären, warum dieser augenscheinliche Fehler nicht zurückgenommen werden konnte. Stichwort "klare Fehlentscheidung":


Den besten Abend gestern erwischte eindeutig RB Salzburg. Das Heimspiel gegen den belgischen Meister Genk gewann der österreichische Klub ganz locker mit 6:2. Dabei fiel vor allem Erling Haland auf. Der 19-Jährige Stürmer schoss im ersten Spiel einen Hattrick in der Champions League - geht schlechter in dem Alter. 

Viele Zuschauer des Spiels ahnen nach einem solchen Auftritt bereits, dass man Haland eventuell im nächsten Jahr bereits in der Bundesliga sehen könnte. Eventuell wird es zu schweren Verhandlungen mit einem abnehm-bereiten Bundesligisten kommen, der zufälligerweise auf ähnlichen Fußball setzt. 


Auch ​RB Leipzig konnte das Auftaktspiel gewinnen. Auswärts gegen Benfica Lissabon konnte man mit einem 2:1-Sieg die ersten drei Punkte in der Gruppe G einfahren.