​Generalprobe geglückt, könnte man sagen: In der Youth League traf am Nachmittag die U19 von ​Borussia Dortmund auf den Nachwuchs des ​FC Barcelona. Und die BVB-Youngster boten ein Klasse-Spiel! Die 1:0-Pausenführung der Katalanen drehten die Schwarz-Gelben im zweiten Durchgang.


Igor hatte Barça bereits in der dritten Minute in Führung gebracht. In der Folge blieben die Spanier leicht besser, der BVB hatte aber auch durchaus seine Möglichkeiten und wurden im Verlauf der ersten 45 Minuten immer besser. Nach dem Seitenwechsel drehten die Jungs von Trainer Michael Skibbe dann so richtig auf.


BVB-Youngster belohnen sich für starke Leistung


Reyna besorgte nach einer Stunde den hochverdienten Ausgleich - und auch in der Folge blieb der BVB spielbestimmend. Logische Konsequenz: das 2:1 in der 69. Minute. Pherai wurde im Sechzehner von Barça-Keeper Tenas gelegt, den fälligen Strafstoß verwandelte Raschl. Der Kapitän trainiert bereits im Profi-Kader unter Lucien Favre.


Schon zuvor hatte Moukoko die Führung zweimal auf dem Fuß. Zunächst konnte Barça noch auf der Linie klären, wenig später wurde sein Treffer wegen Abseits nicht anerkannt.

Am Ende sicherten sich die BVB-Youngster den knappen, aber hochverdienten Erfolg. Nach den vielen Möglichkeiten im zweiten Durchgang hätte das Ergebnis sogar noch höher ausfallen können. Aus Dortmunder Sicht heißt es jetzt: Bitte nachmachen heute Abend!