​Der ​FC Bayern München startet am Mittwochabend mit einem Heimspiel in die ​Champions-League-Gruppenphase. Zum Auftakt ist der deutsche Rekordmeister gegen Roter Stern Belgrad gefordert. Ende Oktober 2007 trafen die beiden Klubs im Rahmen des UEFA-Cups zuletzt aufeinander. Die Bayern drehten damals in der Schlussphase die Partie und feierten am Ende einen 3:2-Auswärtssieg. Die wichtigsten Infos zum Gruppenspiel gibt es hier zusammengefasst.


Terminierung

Datum​18.09.2019​
​Anpfiff​21 Uhr
​Spielort     ​Allianz Arena (München)

Übertragung, Live-Stream und wo ihr das Spiel schauen könnt

TV-Sender​Sky Sport, Teleclub Sport​
​Live-Stream​Sky Go, Sky Ticket, Teleclub Sport

Fußball Stream Live kostenlos gesucht?


Team-News

"Es erwartet uns ein Gegner, der weiß, worum es geht", betonte Cheftrainer Niko Kovac am Dienstagnachmittag vor versammelter Presserunde. "Roter Stern kann aber auch Fußball spielen, das haben sie letztes Jahr und auch dieses Jahr schon bewiesen", so der 47-Jährige, dem Leon Goretzka und David Alaba nicht zur Verfügung stehen. Bei Alaba rechnet der Bayern-Coach mit einer Ausfallzeit von zwei bis drei Wochen.


Ausfälle: Leon Goretzka (OP am Oberschenkel), David Alaba (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich)

David Alaba

Fällt mit einem Muskelfaserriss vorerst aus: David Alaba



Belgrad-Coach Vladan Milojevic hat am Mittwochabend voraussichtlich fast seinen ganzen Kader zur Verfügung. Definitiv fehlen wird Tomané, der gesperrt zuschauen muss. Mit Marko Marin findet sich in den Reihen der Serben auch ein bekanntes Gesicht aus der ​Bundesliga wieder. "Marko Marin ist der Taktgeber und Schlüsselspieler", lobte Kovac den Ex-Werder-Profi, der bei ​Eintracht Frankfurt und ​Borussia Mönchengladbach ausgebildet wurde. 


Ausfälle: Tomané (gesperrt)


​Für die voraussichtliche Aufstellung des FC Bayern hier klicken


Roter Stern Belgrad

Borjan - Gajic, Degenek, Milunovic, Rodic - Canas, Jovicic - Garcia, Marin, van la Parra - Pavkov


Formkurve

Die Bayern haben es am Samstagabend im Topspiel verpasst, die Tabellenführung zu übernehmen. Bei ​RB Leipzig reichte es nach einer starken ersten Halbzeit letztendlich nur zu einem ​1:1-Unentschieden. Der deutsche Rekordmeister ist damit zwar weiterhin ungeschlagen, hat allerdings bereits zum zweiten Mal Punkte liegen gelassen. 


Roter Stern Belgrad hat in der Champions-League-Qualifikation vier Runden überstanden und sich zuletzt gegen die Young Boys Bern durchgesetzt. In der Liga ist der amtierende serbische Meister noch ohne Punktverlust. Mit 18 Zählern (und zwei Spielen weniger) findet sich die Mannschaft von Übungsleiter Milojevic aktuell auf Rang drei wieder. 


Die letzten fünf Pflichtspiele beider Klubs im Überblick:

RB Leipzig - FC Bayern 1:1​Belgrad - FK Indija 2:1
FC Bayern - 1. FSV Mainz 05 6:1​Vojvodina Novi Sad - Belgrad 1:2
​FC Schalke 04 - FC Bayern 0:3Belgrad - Young Boys Bern 1:1 (CL-Quali)
​FC Bayern - Hertha BSC 2:2​Young Boys Bern - Belgrad 2:2 (CL-Quali)
​Energie Cottbus - FC Bayern 1:3 (DFB-Pokal)​FK Spartak Subotica - Belgrad 2:3


Prognose

Alles andere als ein Heimsieg des FC Bayern wäre eine faustdicke Überraschung. Mit den eigenen Fans im Rücken wird die Kovac-Elf vom Anpfiff weg die Spielkontrolle übernehmen und druckvoll nach vorne spielen. Der Rekordmeister wird es am Mittwochabend mit einem defensiv ausgerichteten Gegner zu tun bekommen, der mit schnellen Gegenstößen für Torgefahr sorgen will. Für die Bayern gilt es wohl in erster Linie, Lücken im Defensivverbund der Gäste zu finden.