​Am heutigen Samstagabend versucht RB Leipzig beim ​H​eimspiel gegen den FC Bayern München die Tabellenspitze zu verteidigen. Seinen Teil dazu beitragen, soll dabei auch Torhüter Peter Gulacsi. Laut Informationen der BILD steht der Ungar angeblich kurz vor einer Vertragsverlängerung bei den Roten Bullen. Auch bei Emil Forsberg soll das Pendel mittlerweile in Richtung Ausweitung des Arbeitspapiers ausgeschlagen haben.


Seit über vier Jahren steht Gulacsi nun schon für die Sachsen zwischen den Pfosten und hat sich dabei ​in der Bundesliga einen exzellenten Ruf erarbeiten können. Nicht von ungefähr musste der 29-Jährige mit den Leipzigern in der Vorsaison die wenigsten Gegentore aller Bundesligateams hinnehmen und wurde in seiner ungarischen Heimat zum Spieler des Jahres gekürt.


Obwohl das aktuelle Arbeitspapier der Leipziger Nummer Eins erst im Sommer 2022 ausläuft, sollen sich laut Informationen des Boulevardblatts Verein und Spieler bereits weitestgehend handelseinig sein. 


Gulacsi winkt Gehaltserhöhung


Dem Bericht zufolge, hatten intensive Gespräche zwischen Sportdirektor Markus Krösche und Gulacsi-Berater Hasan Cetinkaya schnell die Erkenntnis erbracht, dass Gulacsi RB noch länger erhalten bleiben soll. Im Zuge der Vertragsverlängerung, die bereits in Bälde unter Dach und Fach gebracht werden soll, wird das Gehalt des sicheren Rückhalts nach oben korrigiert werden.


Mit einer Verlängerung würde Leipzig das nächste Ausrufezeichen auf dem Transfermarkt gelingen, schließlich zeichnet sich eine Spitzenmannschaft nicht nur durch prominente Neuzugänge aus, sondern auch dadurch, dass es gelingt Leistungsträger langfristig zu binden. Zuletzt hatten gleich mehrere internationale Vereine, darunter T​op-Adressen wie Benfica Lissabon und der FC Sevilla, Interesse an dem RB-Keeper bekundet. Die Spanier sollen dabei bereits ein Angebot in Höhe von zwölf Millionen Euro geschnürt haben.


Forsberg trotz Unzufriedenheit ebenfalls vor Verlängerung


Wirklich überraschen käme eine Vertragsverlängerung bei Gulacsi keineswegs, schließlich hatte der Schlussmann zuletzt immer wieder betont, wie glücklich er in Leipzig sei. Deutlich unzufriedener mit seiner derzeitigen Situation zeigte sich zuletzt hingegen ​Emil Forsberg. Der schwedische Angreifer war bislang unter dem neuen Trainer Julian Nagelsmann nur selten die erste Wahl und musste sich für seinen Geschmack allzu häufig mit einer Rolle als Edeljoker abfinden.


Das Spielerprofil von Emil Forsberg:


​Position​LA
​Alter​27
​Marktwert​25 Mio. Euro
​Vertragslaufzeit​30.06.2022
​RB-Spiele​144
​RB-Scorerpunkte​76


(Marktwert laut transfermarkt.de)


Bei seinem ersten Spiel von Beginn an gegen Borussia Mönchengladbach konnte der Linksaußen aber am dritten Spieltag ein Ausrufezeichen setzen und war nicht nur wegen seiner Torvorlage einer der Aktivposten der Nagelsmann-Elf. Mit seiner starken Leistung soll er RB nun endgültig von seinen Qualitäten überzeugt haben und so planen die Leipziger dem Bericht zufolge auch das im Sommer 2022 auslaufende Arbeitspapier des Rechtsfußes vorzeitig zu verlängern.​