​Wie jeden Monat sucht die DFL in Zusammenarbeit mit EA Sports den besten Spieler der Bundesliga. Die sechs Kandidaten, die für den Monat August zur Wahl stehen, konnten bislang allesamt überzeugen. Neben einigen Dauergästen zur Wahl des besten Spielers ist diesen Monat auch ein Underdog mit dabei:


Jadon Sancho - Borussia Dortmund

Jadon Sancho

Dortmunds Superstar Jadon Sancho weist nach gerade einmal drei Bundesligaspielen starke fünf Torbeteiligungen auf. Der 19-Jährige traf zweimal selbst und legte drei Tore auf. Damit ist er an über der Hälfte der bisherigen ​BVB-Tore beteiligt (insgesamt neun). Mit seiner Borussia steht Sancho momentan auf Platz fünf.


Timo Werner - RB Leipzig

Timo Werner

Drei Spiele, fünf Tore, neun Punkte - läuft für Timo Werner. Der 23-Jährige brauchte keine Anlaufphase für die neue Saison und startete direkt durch. In allen drei bisherigen Spielen traf Werner mindestens einmal, schoss am dritten Spieltag mit einem Dreierpack seine ​Leipziger gegen Mönchengladbach im Alleingang zum Sieg.


Jonathan Schmid - SC Freiburg

Jonathan Schmid,Danny Latza

Im Sommer holte der ​SC Freiburg mit Jonathan Schmid einen ehemaligen Spieler wieder zurück in den Breisgau. Ein kluger Schachzug, wie sich zeigte. Der erfahrene Allrounder dominiert auf seiner rechten Seite im 3-4-3-System Freiburgs. Am ersten Spieltag konnte sich Schmid zudem in die Torschützenliste eintragen. Auch ihm ist es zu verdanken, dass Freiburg nach drei Spielen und sechs Punkten auf einem starken sechsten Rang steht.


Robert Lewandowski - FC Bayern München

FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN MUNICH-MAINZ

Der beste Stürmer in Deutschlands Oberhaus macht bisher deutlich, warum er diesen Status innehat. Nach drei Spielen stehen sechs Tore und eine Vorlage in der Akte des Polen. Lewandowski ist weiterhin das Maß aller Dinge und auch für den ​FC Bayern ungemein wichtig. An sieben der insgesamt elf Tore war der 31-Jährige direkt beteiligt: Topwert!


Yuya Osako - Werder Bremen

Yuya Osako

​Werder Bremen musste sich am Ende nicht mehr nach einem Nachfolger des ehemaligen Spielmachers Max Kruse umschauen, weil dieser aus den eigenen Reihen kommt: Yuya Osako ist Dreh- und Angelpunkt der Werderaner Offensive. Drei Tore erzielte der 29-jährige Japaner bereits - die Hälfte der sechs Bremer Tore. Besonders beim 3:2 Heimsieg gegen Augsburg am dritten Spieltag konnte Osako seine Klasse auf dem Platz beweisen.


Marcel Sabitzer - RB Leipzig

FBL-GER-BUNDESLIGA-UNION BERLIN-LEIPZIG

Auch Marcel Sabitzer erwischte einen Sahnestart in die Saison. Unmittelbar am ersten Spieltag führte der Österreicher mit einem Tor und drei Vorlagen seine Leipziger beim 4:0 gegen Union Berlin zum Sieg. Zwar konnte der 25-Jährige in den zwei weiteren Spielen keine weiteren Torbeteiligungen vorweisen, dennoch war und ist der für das Spiel der Sachsen ungemein wichtig.