​Im zweiten Heimspiel der Saison hat ​Fortuna Düsseldorf den noch ungeschlagenen VfL Wolfsburg zu Gast. Cheftrainer Friedhelm Funkel muss am Freitagabend auf einige verletzte bzw. kranke Spieler verzichten. Nichtsdestotrotz rechnet sich der 65-jährige Übungsleiter gegen den Tabellendritten durchaus Chancen auf etwas Zählbares aus.


"Natürlich haben wir uns die Spiele der Wolfsburger angeschaut, aber in erster Linie müssen wir auf uns blicken und uns auf unsere Dinge konzentrieren", erklärte Funkel auf der obligatorischen Pressekonferenz am Mittwochnachmittag. "Wir wissen, was wir tun müssen. Die Frage ist, ob wir es am Freitag umgesetzt bekommen." Der Fortuna-Coach will mit seiner Mannschaft an die guten Dinge aus dem letzten Ligaspiel (​1:2 gegen Eintracht Frankfurt) anknüpfen. 


Kopfzerbrechen bereiten Funkel derzeit die zahlreichen Ausfälle. Zu den Langzeitverletzten haben sich zuletzt auch noch ​Alfredo Morales (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich), Nana Ampomah und André Hoffmann (beide krank) dazugesellt. "Trotzdem werden wir auch am Freitagabend eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz bringen", betonte der 65-Jährige. 


Bodzek mit Startelfgarantie


Im Tor des letztjährigen Aufsteigers steht Zack Steffen. Die Leihgabe von ​Manchester City war während der Länderspielpause für die US-amerikanische Nationalmannschaft im Einsatz.


Nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Hoffmann muss Funkel seine Viererkette umbauen. Denkbar ist, dass Kasim Adams den Vorzug vor Robin Bormuth erhält und mit Abwehrchef Kaan Ayhan die Innenverteidigung bildet. Die Besetzung der Außenbahnen mit Matthias Zimmermann (rechts) und Niko Gießelmann (links) bleibt unverändert. 


Im defensiven Mittelfeld hat Routinier Adam Bodzek seinen Platz sicher. "Er hat das sehr gut in Frankfurt gemacht und Ordnung in unser Spiel gebracht", lobte Funkel den 34-Jährigen. Für den verletzten Morales dürfte Lewis Baker in die Startelf rutschen. Komplettiert wird das Mittelfeld durch Kapitän Oliver Fink. 


Für die offensiven Außenbahnen hat Funkel mehrere Alternativen zur Verfügung. Top-Vorlagengeber Erik Thommy (zwei Assists) wird als Rechtsaußen erwartet. Gute Karten für den Platz auf der linken Außenbahn hat ​Dawid Kownacki, dem beim Training am Mittwoch die Länderspielreise anzumerken war. "Ich erwarte ihn morgen dann schon deutlich frischer auf dem Platz", so Funkel, der im Angriffszentrum erneut Rouwen Hennings das Vertrauen schenken wird. 


Die voraussichtliche Aufstellung im Überblick:


Steffen - Zimmermann, Ayhan, Adams, Gießelmann - Baker, Bodzek - Fink - Thommy, Kownacki - Hennings