​Seit Mitte August hat die Bundesliga mit ​Philippe Coutinho einen neuen Superstar. Nach gut anderthalb Jahren beim ​FC Barcelona wechselte der brasilianische Nationalspieler per Leihe zum ​FC Bayern München. Für die laufende Saison hat sich der 27-Jährige große Ziele gesteckt. Liverpool-Coach Jürgen Klopp wünschte seinem ehemaligen Schützling für seine neue Aufgabe alles Gute.


"Er hat mir eine Nachricht geschickt und mir viel Glück gewünscht", erklärte Coutinho im Interview mit der Bild. Klopp, unter dem der Offensivspieler beim ​FC Liverpool knapp zweieinhalb Jahre gespielt hat, habe den FC Bayern als großen Klub und die ​Bundesliga als tolle Liga bezeichnet. 


"Er ist sehr glücklich, mich dort zu sehen", erklärte ​der wertvollste Leihspieler aller Zeiten. Für seinen ehemaligen Übungsleiter hatte Coutinho noch ein Sonderlob übrig. "Er ist einfach ein großartiger Trainer, einer der besten der Welt. Ein richtiger Anführer", so der Brasilianer. "Es war eine Ehre, mit ihm zu arbeiten."


Coutinho träumt vom Triple


Der 27-Jährige sei sehr glücklich darüber, Teil des FC Bayern zu sein. "Ich kann mich nur bei allen bedanken: Mitspielern, Klubs, Fans, Medien, wie toll sie mich aufgenommen haben. Ich möchte das mit Toren und Leistung auf dem Platz zurückzahlen", betonte der Neuzugang, der mit dem deutschen Rekordmeister Titel gewinnen will: "Mein Traum ist es, die Meisterschaft zu gewinnen, den DFB-Pokal und die Champions League. Egal, gegen wen wir spielen."


Als großer Superstar fühle sich der Nationalspieler hingegen nicht. Coutinho will in München gut ankommen, seinen besten Fußball zeigen und "einfach nur dem Team helfen", betonte die Barça-Leihgabe, die per Kaufoption für 120 Millionen Euro fest verpflichtet werden kann. Bei seinen bisherigen zwei Einsätzen in der Bundesliga wurde deutlich, dass der Rechtsfuß noch eine gewisse Eingewöhnungszeit braucht. Coutinho zeigte in beiden Partien allerdings vielversprechende Ansätze.