​Nach der Länderspielpause ist vor dem Stadtderby. Die Fans in Hamburg müssen sich aber noch bis Montag auf ​St. Pauli gegen ​HSV gedulden. Aus dem Lager der Rothosen gibt es im Vorfeld ganz schlechte Nachrichten. Rechtsverteidiger Jan Gyamerah hat sich beim Training am Mittwochvormittag offenbar schlimmer verletzt.


Der 24-Jährige kam im Sommer ablösefrei vom VfL Bochum in den Volkspark und war bislang unter Trainer Dieter Hecking absolut gesetzt. In allen sechs Pflichtspielen der Saison stand Gyamerah in der Startelf. Am Montagabend am Millerntor wohl nicht.


Wie das Hamburger Abendblatt und die Bild twittern, hat sich der ehemalige deutsche Junioren-Nationalspieler am Mittwochvormittag beim Training verletzt. So schlimm, dass offenbar gleich zwei Krankenwagen kommen mussten. Hecking brach das Trainingsspiel sofort ab. Genauere Angaben zur Art und Schwere der Verletzung gibt es derzeit aber noch nicht.

​​HSV bestätigt "schwere Verletzung"


Der HSV hat mittlerweile eine schwere Verletzung bei Gyamerah bestätigt. Der 24-Jährige​ befindet sich auf dem Weg ins Krankenhaus, so die Klubmeldung.