​​RB Leipzig darf bald mit Neuzugang Hannes Wolf planen. Der Österreicher erholt sich derzeit von einem Beinbruch, absolvierte am Dienstag eine erste Laufeinheit ohne und mit dem Ball. Ein Comeback noch in diesem Jahr ist möglich.


Zwölf Millionen Euro legte RB Leipzig in diesem Sommer für Hannes Wolf auf den Tisch. Der offensive Mittelfeldspieler kam vom österreichischen Nachbarn RB Salzburg, verletzte sich bei der U21-Europameisterschaft im Sommer aber schwer. Nach seinem Beinbruch arbeitet Wolf derzeit am Comeback - das er früher geben könnte, als zunächst gedacht.


Hannes Wolf: "Frage von vielleicht drei Monaten"


Eigentlich sollte der Österreicher mindestens bis ins neue Jahr hinein ausfallen. Am Dienstag lief der 20-Jährige, der für den Leipziger Kader für die ​Champions-League-Gruppenphase nominiert wurde, schon wieder auf dem Trainingsplatz. "Es ist eine Frage von vielleicht drei Monaten - ein bisschen kürzer oder ein bisschen länger - in denen es sein kann, dass ich wieder bei der Mannschaft sein kann", verriet Wolf dem kicker.

Damit könnte Wolf sein Comeback respektive sein Debüt für RB Leipzig noch in diesem Jahr geben. Auch ohne den Neuzugang läuft es für die "Roten Bullen" bislang mehr als ordentlich: Nach drei Spieltagen grüßt RB Leipzig - als einzige Mannschaft ohne Punktverlust - von der Tabellenspitze der Bundesliga.