"Geld schießt keine Tore", lautet ein Sprichwort, das vor einigen Jahren noch deutlich häufiger benutzt wurde als heutzutage. Fußballclubs sind im letzten Jahrzehnt zu richtigen Firmen aufgestiegen, mit riesigen Umsätzen und außergewöhnlichen Kaderwerten. Ganz oben steht ManCity, dicht gefolgt von Paris Saint-German und ​Real Madrid.


Ohne Geld geht im professionellen Fußball natürlich nichts. Auch wenn es immer mal wieder kleine Vereine schaffen, einen (oft einmaligen) Ausbruch zu ungewöhnlichem Erfolg zu schaffen, sind es doch die großen, finanzstarken Klubs, die das Geschehen beherrschen.


Doch es sind längst nicht mehr nur die Umsätze, die durch Transfer-Einnahmen und -Ausgaben generiert werden. Durch Investoren und gefühlt teilweise ganzen Staaten ist enorm viel Geld in den Fußball gepumpt worden, sodass man mittlerweile von Milliarden sprechen muss, wenn es um Gesamtwerte geht. 


Englische Klubs dominieren die Top 20 - FC Bayern auf Platz 15


So ist es auch bei Manchester City. In der Liste der teuersten Kader stehen die Citizens an der Spitze. Stolze 1,26 Milliarden Euro an Gesamtmarktwert kann der englische Meister aufbieten. Dabei haben sie laut CIES Football Observatory 1,014 Milliarden Euro ausgegeben, um den aktuellen Kader zu finanzieren. Summen, die vor wenigen Jahren noch als unvorstellbar galten. 


Auf Platz zwei und drei folgen Paris Saint-German und Real Madrid. PSG, unter Verantwortung von Nasser Al-Khelaifi und mit der Qatar Sports Investment als Eigentümer, hat bereits stolze 913 Millionen Euro in der Kader investiert, und damit den ehemaligen Branchenprimus Real Madrid (902 Millionen Euro Ausgaben) bereits überholt. 


Die Top 20 der teuersten Kader im Überblick:

VereinAusgaben für den Kader
​1. Manchester City 1.014 Millionen Euro​
​2. Paris Saint-German ​913 Millionen Euro
​3. Real Madrid​902 Millionen Euro
​4. Manchester United ​751 Millionen Euro
​5. Juventus Turin​719 Millionen Euro
​6. FC Barcelona​697 Millionen Euro
​7. Liverpool FC​639 Millionen Euro
​8. Chelsea FC​561 Millionen Euro
​9. Atlético Madrid​550 Millionen Euro
​10. Arsenal FC​498 Millionen Euro
​11. Everton FC​486 Millionen Euro
​12. Tottenham Hotspur ​465 Millionen Euro
​13. AC Mailand​408 Millionen Euro
​14. Inter Mailand​364 Millionen Euro
​15. Bayern München​352 Millionen Euro
​16. AC Monaco​348 Millionen Euro
​17. SSC Neapel​325 Millionen Euro
​18. Borussia Dortmund 321 Millionen Euro
​19. Leicester FC​312 Millionen Euro
​20. Valencia FC​266 Millionen Euro


Bayern München ist - wie erwartet - auf Platz eins der deutschen Vereine, belegt mit 352 Millionen Euro jedoch insgesamt nur den 15. Platz, u. a. hinter FC Everton und dem AC Mailand. 


Borussia Dortmund folgt international auf Platz 18, und bei deutschen Klubs gefolgt von Bayer Leverkusen (251 Millionen Euro), RB Leipzig (197 Millionen Euro) und dem VfL Wolfsburg (176 Millionen Euro).