​Am 24. September kommt mit FIFA 20 der neueste Ableger der beliebten Fußballsimulationsserie von EA Sports auf den Markt. Wie in jedem Jahr wurden im Vorfeld bereits erste Spielerbewertungen veröffentlicht. ​Jadon Sancho stolperte dabei über sein Pass-Rating. In der Folge entwickelte sich ein munteres Hin und Her zwischen dem Offensivspieler von Borussia Dortmund und den Entwicklern.


Mit seiner Gesamtbewertung von stolzen 84 Punkten zeigte sich der Rechtsaußen dabei offenbar zufrieden. Dass seine Passfähigkeiten aber mit lediglich 77 Zählern abgestraft wurden, wollte der 19-jährige Engländer so nicht auf sich sitzen lassen und machte auf seinem Twitter-Account auf diese Ungerechtigkeit aufmerksam.

​​Die Social-Media-Beauftragten von EA Sports erkannten angesichts der nicht ganz ernst gemeinten Aufregung des Youngsters rasch die Möglichkeit für einen gekonnten Doppelpass und ließen nicht lange auf eine Antwort warten. Dabei verwiesen sie darauf, dass der Angreifer eigentlich keinen Grund habe sich aufzuregen, schließlich habe man ihm einen Dribbling-Wert von 90 verpasst - und wer müsse denn bitte passen, wenn man auch alleine zum Erfolg kommen kann. (Im Wortlaut: Wieso passen, wenn man 90 bei Dribbling hat).


Sancho witzelt über Witsel


Wirklich zufriedengeben wolle sich Sancho damit aber nicht und erklärte, man hätte ihm doch einfach in beiden Kategorien eine 90 geben können. Die Meinung von Sancho kommt dabei nicht ganz von ungefähr, schließlich handelt es sich bei dem BVB-Profi um den Spieler, dem seit der Saison 2018/19 in den großen fünf europäischen Ligen die meisten Torvorbereitungen gelungen sind. Auch in der aktuellen Bundesligasaison sammelte der Außenbahnspieler bereits drei Assists.

Umso erstaunter zeigte sich Sancho daher, dass selbst in seinen eigenen Reihen mit ​Axel Witsel ein Spieler auftaucht, dessen Passbewertung stolze 80 Punkte beträgt. Anstatt sich für seinen Teamkollegen zu freuen, stellte er mit einem Augenzwinkern daher prompt auch dessen Bewertung in Frage. 


Dabei hätte Sancho aber eigentlich wissen müssen, dass Witsel zweifelsohne einer der passsichersten Spieler in ganz Europa ist. So führt der Belgier auch aktuell das Pass-Ranking in der Bundesliga mit einer schier unmenschlichen Passquote von 97,3 Prozent an.