Ihr wolltet schon immer mal wissen, welche Teams in der Bundesliga-Geschichte besonders mies waren? Hier sind die Mannschaften mit den schwächsten Werten der Historie:


Tasmania Berlin - 1965/66

SC Paderborn 07 v Sport-Club Freiburg - Bundesliga

Das schlechteste Team nach Punkten


Tasmania Berlin ist das bis heute schlechteste Team der Bundesliga-Geschichte. In der Saison 1965/66 holten die Berliner nur zehn Punkte (nach 3-Punkte-Regel) - historischer Tiefpunkt.


Doch nicht nur bei der Punkteausbeute waren die Berliner mies: Mit nur zwei Siegen bei 28 Niederlagen und einem Torverhältnis von 15:108 stellte man weitere Negativrekorde auf.


SC Freiburg - 2004/2005

FB: 1. BL 04/05, SC Freiburg-Werder Bremen

Das schlechteste Team seit Einführung der 3-Punkte-Regel


Zu Zeiten der Tasmania Berlin galt allerdings noch nicht die 3-Punkte-Regel, weshalb der ​SC Freiburg ebenfalls einen Negativrekord aufstellt. Mit nur 18 Punkten sind die Breisgauer das schlechteste Team seit Einführung der 3-Punkte-Regel im Jahr 1995.


Hertha BSC - 2009/2010

Kaka,Adrian Ramos,Raffael

Die schlechteste Vorrunde seit Einführung der 3-Punkte-Regel


In der Saison 2009/10 erwischte ​Hertha BSC einen wahren Albtraum. Zwar konnten die Berliner ihr Auftaktmatch gewinnen, doch danach folgten in der Hinrunde nur noch drei Unentschieden - mit sechs Punkten ist man die schwächste Mannschaft nach der Hinserie. Kein Wunder, dass die Hertha in dieser Saison abstieg.


FC St. Pauli - 1996/97

FUSSBALL: ST. PAULI

Die schlechteste Rückrunde seit Einführung der 3-Punkte-Regel


Das Gegenstück zur Hertha stellt der FC St. Pauli in der Saison 1996/97 dar. Mit ebenfalls nur einem Sieg und drei Unentschieden sorgte der Kiezklub für das schwächste Ergebnis einer Rückserie - trotz 21 Punkten nach der Hinrunde stieg man schließlich noch ab.


1. FC Nürnberg - 1983/84

1. FC Nuernberg v Hannover 96 - Bundesliga

Das Team ohne Auswärtspunkte


In der Saison 1983/84 brachte es der ​1. FC Nürnberg tatsächlich fertig, die Spielzeit ohne einen einzigen Punkte in der Fremde abzuschließen. Da die Franken in der Saison zuvor ebenfalls zum Saisonende ohne Punkte nach Hause fuhren, ging man in insgesamt 29 Auswärtspartien hintereinander als Verlierer vom Platz.


Eintracht Frankfurt - 1985-1987

Eintracht Frankfurt v TSG 1899 Hoffenheim - Bundesliga

Konstant auswärtsschwach


Doch es geht noch schlimmer: ​Eintracht Frankfurt musste zwischen 1985 und 1987 tatsächlich 34 Auswärtsspiele warten, bis man in der Fremde endlich wieder einen 'Dreier' einfahren konnte.


Kurios: Trotz dieser Durststrecke schafften die Hessen in beiden Jahren den Klassenerhalt!


SpVgg Greuther Fürth - 2012-2013

Lasse Sobiech,Christopher Noethe

Heimsieg? Fehlanzeige


In der Saison 2012/13 startete Greuther Fürth erstmals in seiner Vereinsgeschichte als Bundesligist in eine Saison - gute Erinnerungen haben die Kleeblätter allerdings nicht daran. Mit nur vier Remis und 13 Niederlagen vor dem heimischen Publikum brachte es Fürth tatsächlich fertig, eine Saison ohne Heimsieg abzuschließen. 


Arminia Bielefeld - 1999/2000

WEISSENBERGER/ ARMINIA BIELEFELD - SSV ULM 1846 4:1

Die Negativserie


Zwischen November 1999 und Februar 2000 mussten die Fans von Arminia Bielefeld besonders leiden. Sage und schreibe zehn Partien in Folge verloren die Ostwestfalen in der Bundesliga - was für eine schwarze Serie. Logisch, dass am Ende der Spielzeit der Abstieg folgte.


Hansa Rostock - 2004/2005

Fussball: 1. BL 04/05, FC Hansa Rostock-Borussia Dortmund

Heimischer Fehlstart


In der Saison 2004/05 wären die Fans von Hansa Rostock in den ersten Heimspielen besser zu Hause geblieben. Die ersten acht Heimspiele gingen nämlich allesamt verloren - selbstverständlich Negativrekord. Am Saisonende musste die Hansa-Kogge den Abstieg in Liga zwei antreten.


1. FC Köln - 2001/2002

FUSSBALL: 1. BL 01/02, 1. FC KOELN - BORUSSIA DORTMUND 0:2

Das Warten auf ein Tor


Bei Stürmer kommt es immer wieder mal vor, dass sie eine längere Strecke ohne Tor bleiben - bei ganzen Teams passiert das allerdings selten. Doch der ​1. FC Köln musste zwischen Dezember 2001 und Februar 2002 tatsächlich 1.034 Minuten auf einen eigenen Treffer warten - Wahnsinn!


Hamburger SV - 2014/2015

Valon Behrami

Saisonstart ohne Tore


Was haben die Hamburger bloß in der Vorbereitung zur Saison 2014/15 trainiert? Der Torabschluss stand wohl kaum auf dem Trainingsplan. An den ersten fünf Spieltagen blieb der HSV ohne eigenen Treffer - so lange musste noch nie ein Team auf den ersten Saisontreffer warten.


Werder Bremen - 2015/2016

Eintracht Frankfurt v Werder Bremen - Bundesliga

Schießbude der Liga


In der Saison 2015/16 konnte sich ​Werder Bremen erst im Saisonendspurt den Klassenerhalt sichern. Dass man so lange zittern musste, lag vor allem an der schwachen Defensive - an den ersten 32 Spieltagen der Saison kassierten die Bremer immer mindestens ein Gegentor. Lediglich die letzten beiden Saisonspiele konnte man mit einer weißen Weste bestreiten.


Eintracht Braunschweig - 2013/2014

Torsten Lieberknecht,Dominik Kumbela

Klassischer Fehlstart


Bei Eintracht Braunschweig konnte man in der Saison 2013/14 getrost von einem klassischen Fehlstart sprechen. Mit nur einem Punkt aus den ersten sieben Spielen legten die Braunschweiger den schlechtesten Start aller Zeiten hin - natürlich stand auch hier am Saisonende der Abstieg.


SC Paderborn - 2014/2015

Andre Breitenreiter

Absturz der Saison


Als Liga-Neuling legte der SC Paderborn 2014 einen richtig guten Saisonstart hin und führte die Tabelle sogar nach dem vierten Spieltag an. Dann begann allerdings eine echte Talfahrt, die am Saisonende mit dem Abstieg endete. Zuvor war noch nie ein Team, das am vierten Spieltag Erster war, am Ende abgestiegen.


Hamburger SV - 2013/2014

SpVgg Greuther Fuerth v Hamburger SV - Bundesliga Playoff Second Leg

Der schlechteste Nichtabsteiger aller Zeiten


Dass dieser Titel an den Hamburger SV geht, dürfte niemanden überraschen. In der Saison 2013/14 schafften es die Hamburger, mit 27 Punkten auf dem Relegationsplatz zu landen. Dort schaffte man mit zwei Unentschieden (0:0 und 1:1) aufgrund der Auswärtstorregel gegen Greuther Fürth den Klassenerhalt.


Borussia Dortmund - 1978

Borussia Dortmund v Hannover 96 - Bundesliga

Die deftigste Packung


Heutzutage zählt ​Borussia Dortmund zu den besten Teams Europas, eine hohe Niederlage wäre selbst gegen Teams wie den FC Barcelona oder den FC Bayern eine große Überraschung.

Doch im Jahr 1978 war vieles anders: Dort musste sich der BVB mit 0:12 gegen Borussia Mönchengladbach geschlagen geben - die höchste Niederlage der Bundesliga-Geschichte.


Bayern München - 2000/2001

HAMBURGER SV - FC BAYERN MUENCHEN 1:1

Der schlechteste Meister aller Zeiten


Diesen Negativrekord hat man mit Sicherheit gern, denn am Ende durfte der ​FC Bayern München die Schale in den Händen halten. Dass man mit nur 63 Punkten der schlechteste deutsche Meister seit Einführung der 3-Punkte-Regel war: geschenkt.