RB Leipzig hat mit der Auslosung für die Champions-League-Saison 2019/20 eine interessante Gruppe erwischt. Sowohl Olympique Lyon, als auch Benfica Lissabon kann man leistungstechnisch wirklich einschätzen. Auch hinter Zenit St. Petersburg verbirgt sich ein großer Spannungsfaktor. Wir werfen einen Blick auf die Gruppe der Sachsen:


Hier werden die RBL-Spiele übertragen:

Termin Partie Sender
21. September – 21:00 Uhr Benfica Lissabon - RBL DAZN
02. Oktober – 18:55 Uhr RBL – Olympique Lyon DAZN
23. Oktober – 21:00 Uhr RBL - Zenit DAZN
05. November – 21:00 Uhr Zenit - RBL Sky
27. November – 21:00 Uhr RBL – Benfica Lissabon DAZN
10. Dezember – 21:00 Uhr Olympique Lyon – RB Leipzig Sky


Aktuelle Form der Gegner:

Benfica Lissabon: Mit einem 5:0-Sieg gegen FC Pacos de Ferreira feierte Benfica gleich zu Beginn der Ligasaison eine Gala-Vorstellung vor dem eigenen Publikum. Lediglich am dritten Spieltag gegen Porto verlor man zuhause mit 0:2. Beim darauffolgenden Spieltag schossen sich die Lissabonner diesen Frust aber wieder von der Seele und gewannen mit 4:0 gegen Sporting Braga. Nach vier Spieltagen steht das Team auf Platz zwei der nationalen Tabelle.

FBL-POR-LIGA-BELENENSES-BENFICA

Auch durch Kapitän Pizzi bleibt Benfica schwer auszurechnen



Olympique Lyon: Weniger erfolgreich lief es zuletzt bei Olympique Lyon. Nachdem man die ersten zwei Spiele zunächst mit 3:0 in Monaco und mit 6:0 gegen Angers SCO gewinnen konnte, kam man ins Straucheln. Gegen Montpellier verlor man mit 0:1. Auch am vergangenen Spieltag kam Olympique nicht über ein 1:1 gegen Girondins Bordeaux hinaus. Der daraus folgende Platz sieben in der Liga genügt dem Anspruch der Lyonnais noch nicht.


Zenit St. Petersburg: Da in Russland bereits acht Spieltage gespielt wurden, fällt eine Einschätzung über die aktuelle Form leichter. Titelverteidiger Zenit liegt derweil punktgleich mit Krasnodar auf dem zweiten Platz. Lediglich ein Tor im Torverhältnis liegt zwischen den beiden Teams. Bei Rekordmeister Zenit zeigt die Formkurve etwas nach unten: Auf das Remis gegen Krasnodar folgte ein weiteres Remis gegen Achmat Grosny. Als man am vergangenen Spieltag mit 0:1 gegen FK Ufa verlor, musste man die Tabellenführung vorübergehend abgeben.


Stärken und Schwächen der Gegner:

Benfica Lissabon: Seit Jahren besticht Benfica Lissabon durch seine gute Jugendarbeit. So stammen Spieler wie Joao Felix und Renato Sanches aus der Jugendarbeit in Lissabon. Mit Adel Taarabt und Andreas Samaris sind lediglich zwei Stammspieler 30 Jahre alt. In puncto Erfolgshunger und Frische ist Benfica den Gegnern damit meist einen Schritt voraus. Eine Schwäche ist die fehlende Erfahrung. Durch die ausbleibende Erfahrung der Spieler fehlt es den Portugiesen oft an Sicherheit und der nötigen Kaltschnäuzigkeit, um international konstant zu punkten.


Olympique Lyon: Der Kader von Olympique Lyon ist im Schnitt mit nur 24,01 Jahren sogar noch jünger als der von Benfica. Gerade im Angriff gibt es nur wenige Mannschaften, die in der Breite so gut aufgestellt sind, wie die Franzosen. Mit Betrand Traoré, Moussa Dembélé und Memphis Depay sind gleich drei Spieler immer für ein Tor gut. Der Nachteil dürfte aber sein, dass sich das Team nach den wichtigen Abgängen von Tanguy Nodombéle, Ferland Mendy und Nabil Fekir noch nicht wirklich gefunden hat und es sich androht, dass sie den Champions-League-Auftakt dadurch verschlafen werden.

FBL-FRA-LIGUE1-LYON-BORDEAUX

Memphis Depay hat in Lyon zu alter Stärke zurückgefunden



Zenit St. Petersburg: Erst in diesem Transfersommer hat sich Zenit St. Petersburg mit Malcolm vom ​FC Barcelona und Douglas Santos vom ​Hamburger SV verstärkt. Während die Abwehr des russischen Rekordmeisters der große Trumpf der Mannschaft ist, fehlt Zenit im Sturm ab und zu das nötige Glück. Sollten die Leipziger also selbst geschlossen verteidigen und mit Timo Werner oder Ademola Lookman vorne Lücken reißen, könnte ein Sieg gegen die Russen machbar sein.


Auf diese Spieler gilt es zu achten:

Benfica Lissabon: Aktuell stärkster Spieler der Portugiesen ist der Rechtsaußen Pizzi. Mit fünf Treffern ist er der erfolgreichste Schütze des Teams, der durch seine Schnelligkeit und Dribbelstärke schwer zu verteidigen ist.


Olympique Lyon: Mit Memphis Depay hat Olympique Lyon einen Topstar in seinen Reihen, der nach seinem Intermezzo bei Manchester United wiedererstarkt agiert. Offensiv variabel einsetzbar hat er bereits vier Treffer markiert und ist ebenfalls schwer zu verteidigen. Der niederländische Nationalspieler ist immer für ein Tor gut.

Andre Schurrle,Branislav Ivanovic

Branislav Ivanovic, hier im Duell mit André Schürrle, ist ein wichtiger Stabilitätsfaktor für Zenit



Zenit St. Petersburg: Branislav Ivanovic gilt als wichtiger Stabilisator der Hintermannschaft von Zenit. Vor allem durch seine Erfahrung, die er auch aus der Premier League beim FC Chelsea mitbringt, ist der 35-jährige Innenverteidiger ein wichtiger Rückhalt seiner Mannschaft. Nicht umsonst hat Zenit in acht Spielen erst drei Gegentreffer kassieren müssen.


Prognose

Für Leipzig dürfte die Gruppe alles andere als ein Spaziergang werden. Keines der vier Teams muss sich als Favorit oder Underdog sehen. Was die Gruppe so spannend macht, ist, dass jede der Mannschaften mit dem jungen Kader frei aufspielen kann.


Auch die ​Leipziger sollten auf ihre jungen, erfolgshungrigen Spieler vertrauen. Mit Timo Werner und Ademola Lookman wird Trainer Julian Nagelsmann aber sicherlich einen interessanten Schlachtplan für ein souveränes Weiterkommen aus dem Ärmel zaubern.