Kaum eine Personalie des deutschen Nationalteams wird aktuell so heiß diskutiert wie Kai Havertz. Während viele Außenstehende das Supertalent definitiv in der Startelf sehen, übt sich Bundestrainer Jogi Löw in Geduld und setzte den Leverkusener bei der 4:2-Niederlage gegen die Niederlande auf die Bank. Rekordnationalspieler Lothar Matthäus plädiert nun für eine ​Startelfgarantie für Havertz im Spiel gegen Nordirland.


Es ist im Grunde ein absolutes Luxusproblem. Spielt Havertz von Anfang an oder nicht? Gegen die Nachbarn aus den Niederlanden verzichtete Löw auf Havertz' Dienste von Anfang an - und schaute am Ende in die Röhre. Zugegeben, es ist fraglich ob der 20-jährige Mittelfeldspieler auf den Verlauf der Partie so stark Einfluss genommen hätte. Dennoch verwundert Löws Umgang mit dem Supertalent, denn Havertz befindet sich seit Monaten in Topform und ist in Leverkusen mehr als unumstritten.


Havertz Bilanz für Bayer 04

​WettbewerbSpiele​​Tore​Vorlagen
​Bundesliga​91​25​19
​DFB-Pokal​9​2
​Europa League​6​3​3
​Champions League​3​0​0
​Gesamt​109​30​22

"Meiner Meinung nach muss er Kai Havertz bringen", verrät nun Matthäus gegenüber der Bild. Auch seiner Meinung nach könnte Havertz' Formhoch dem DFB-Team helfen, unabhängig in welchem System Löw spielen will. Matthäus dazu: "Bleibt das System wie gegen Holland, dann würde ich Havertz statt Reus aufstellen. Wird das System auf Viererkette umgestellt, gibt es einen Offensivspieler mehr. Dann wäre für beide Platz. Aber klar ist: Havertz muss spielen."


Umbruch nur mit Havertz


Tatsächlich wäre eine Aufstellung von Beginn an das Beste für Havertz und Co. Denn anstatt wie gegen die Oranje erst nach 60 Minuten eingewechselt zu werden, könnte Havertz schon ab der ersten Minute dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Dass der gebürtige Aachener dazu in der Lage ist, stellt er in der Liga oft genug unter Beweis. Zudem täte die offensive Variabilität, die Beidfüßigkeit und der Spielwitz des Supertalents der zum Teil schläfrigen Offensive Deutschlands gut.


Und um ganz ehrlich zu sein: Niemand kann von einem Umbruch im Nationalteam sprechen, wenn eines der größten deutschen Talente der letzten Jahre währenddessen auf der Bank versauert. Wenn man einen erfolgreichen und ernsthaften Umbruch durchführen möchte, wird man um die Dienste von Kai Havertz nicht herum kommen.