In den Kader von ​Eintracht Frankfurt kam in den vergangenen Monaten wieder jede Menge Bewegung. Einer, der hingegen schon seit Jahren untrennbar mit den Adlern verknüpft ist, ist Timothy Chandler. Der variabel einsetzbare Außenverteidiger ist zwar unter Trainer Adi Hütter nur selten die erste Wahl, dennoch deutet sich nun eine weitere Vertragsverlängerung mit dem US-Boy an.


Dass es der mittlerweile 29-Jährige noch immer drauf hat, konnte er seinem Coach am vergangenen Freitagabend bei einem ​Testspiel der Eintracht gegen den Regionalligisten BSG Chemie Leipzig eindrucksvoll unter Beweis stellen. Dabei pflügte der gebürtige Frankfurter wie in guten alten Zeiten die Außenbahn rauf und runter und krönte seinen tollen Auftritt mit einem sehenswerten Treffer zum 4:1-Siegtreffer.

Timothy Chandler

Chandler ließ sich nie unterkriegen



Noch vor wenigen Monaten wäre eine solche Kraftanstrengung für den 29-fachen Nationalspieler der USA undenkbar gewesen, fiel er doch wegen eines komplizierten Knorpelschadens im rechten Knie fast für die komplette Vorsaison aus. Der ehemalige Stammspieler der Adler blieb aber dennoch stets nah an der Mannschaft und kämpfte unermüdlich für sein Comeback.


Vertragsverlängerung winkt


Mittlerweile ist der Rechtsfuß wieder fit genug, um seine Knochen für die Frankfurter hin zu halten. An den derzeit aufgrund ihrer starken Leistungen gesetzten Außenverteidiger Danny da Costa und Filip Kostic kommt der Routinier zwar (noch) nicht regelmäßig vorbei, dennoch wissen alle Eintracht-Verantwortlichen was sie an dem verlässlichen Defensivspieler haben.


Im kommenden Sommer ​läuft das aktuelle Arbeitspapier von Chandler aus. Sportdirektor Bruno Hübner ließ nun laut der BILD durchblicken, dass sich die Frankfurter bereits längst mit einer vorzeitigen Vertragsverlängerung beschäftigen. "Timmy kommt aus dem eigenen Nachwuchs, er hat sich einen großen Stellenwert erarbeitet. Wir sind mit ihm immer im Gespräch", so der 58-jährige Kaderplaner.


Auf mehreren Ebenen wichtig


Chandler selbst hatte ohnehin bereits mehrfach erklärt, dass er sich vostellen könne, bis zu seinem Karriereende der SGE treu zu bleiben. Cheftrainer Adi Hütter schätzt neben den sportlichen Qualitäten auch den Charakter des Teamplayers. Insbesondere wenn man die ansonsten relativ junge Kaderstruktur der Frankfurter bedenkt, tut der Eintracht ein mit allen Wassern gewaschener Spieler, der sich zudem immer in den Dienst der Mannschaft stellt, mit Sicherheit gut. 


Das Spielerprofil von Timothy Chandler

Position​​RV
​Alter​29
​Marktwert​4 Mio. Euro
​Vertragslaufzeit​30.06.2020
​SGE-Spiele110​
​SGE-Scorerpunkte​18


(Marktwert laut transfermarkt.de)


So gilt Chandler, der abgesehen von einem vierjährigen Abstecher zum 1. FC Nürnberg, stets für die Frankfurter gespielt hat, als eine der größten Identifikationsfiguren des Vereins. Auch die Tatsache, dass die Eintracht, wie jeder andere Europa-League-Teilnehmer, eine gewisse Anzahl von sogenannten Local Playern, sprich im Verein ausgebildeten Spielern, vorweisen muss, spricht für eine Ausweitung der Zusammenarbeit.​