​Liverpool-Abwehrchef Virgil van Dijk weilt derzeit bei der niederländischen Nationalmannschaft, mit der er am Montagabend in der EM-Qualifikation gegen Estland gefordert ist. Nach seiner Rückkehr zu den Reds unterschreibt der Innenverteidiger wohl zeitnah ein neues Arbeitspapier. Medienberichten zufolge hat sich der Champions-League-Sieger mit dem 28-Jährigen auf eine Vertragsverlängerung geeinigt.


Ende August durfte sich van Dijk über die Auszeichnung der UEFA zu Europas Fußballer des Jahres freuen. Wenige Tage später steht der niederländische Nationalspieler angeblich vor einer Vertragsverlängerung beim ​FC Liverpool. Wie der Mirror (via Sport Bild) berichtet, wollen die Reds den bis 2023 laufenden Vertrag des Verteidigers um zwei Jahre bis 2025 verlängern. Treibende Kraft dahinter soll ​Cheftrainer Jürgen Klopp sein. Letzte Details wurden angeblich in der vergangenen Woche geklärt.


Rund 11,5 Millionen Euro Jahresgehalt


Demnach winkt van Dijk im Falle einer Verlängerung auch eine stattliche Gehaltserhöhung. Statt der bisherigen knapp 7,2 Millionen Euro (Wochengehalt:138.000 Euro) soll der Rechtsfuß zukünftig rund 11,5 Millionen Euro pro Jahr (Wochengehalt: 221.000 Euro) verdienen. 


Van Dijks Saisonbilanz 2018/19:

​PflichtspieleTore/Vorlagen
Einsatzminuten​
​50​6/4​4.465


Der Niederländer wechselte im Januar 2018 für knapp 85 Millionen Euro Ablöse vom FC Southampton nach Liverpool und war bis zu diesem Sommer der teuerste Verteidiger der Geschichte. Mittlerweile rangiert der 28-Jährige hinter Harry Maguire (für 87 Millionen Euro zu ​Manchester United) und Matthijs de Ligt (für 85,5 Millionen Euro zu ​Juventus Turin) "nur" noch auf Rang drei.