Nach einem vom Umbau gezeichneten Transfersommer sehnt man sich bei​ Eintracht Frankfurt nach Ruhe. Doch auch in dieser Saison werden die Mannschaftsplanungen nicht aufhören, denn im kommenden Sommer laufen satte acht Spielerverträge bei der Eintracht aus. Neben einer Vereinslegende sind unter anderem ein paar Routiniers und auch ein Frankfurter Stammspieler dabei.


Marco Russ (34)

Marco Russ

Zu Beginn direkt die SGE-Vereinslegende. Marco Russ hat als Frankfurter Urgestein bereits 328 Pflichtspiele für die Adler absolviert (24 Tore, zwölf Vorlagen). Der 34-Jährige ist eines der Gesichter der Eintracht und wegen seiner Erfahrung und Routine sehr geschätzt. Allerdings spielte in den vergangenen Jahren die Gesundheit nicht immer mit. Nachdem sich Russ unter anderem von einer Krebserkrankung erholt hatte, verletzte sich der Innenverteidiger in der Qualifikation zur Europa League diesen Sommer schwer. Dennoch dürfte eine Verlängerung wahrscheinlich sein.


Timothy Chandler (29)

Timothy Chandler

Wenn er gebraucht wird, ist er da. Timothy Chandler trägt bereits seit 2014 das Trikot der Eintracht und kommt auf 110 Pflichtspiele, vier Tore und 14 Vorlagen. Der US-Amerikaner nahm in den vergangenen Saisons jedoch immer mehr die Rolle des Reservisten ein, erfüllt diese allerdings sehr professionell. Doch auch ihn warfen immer wieder Verletzungen zurück.


Makoto Hasebe (35)

Makoto Hasebe

Einige halten ihn für einen der unterschätztesten Spieler der Bundesliga. Makoto Hasebe ist trotz seiner stolzen 35 Jahre immer noch einer der wichtigsten Spieler Frankfurts. Der Japaner hat mittlerweile schon 178 Pflichtspiele für die Eintracht absolviert, ist mit zwei Toren und fünf Vorlagen allerdings eher ungefährlich für den Gegner. Seine Qualitäten liegen definitiv in der Defensive, wo er als mittlerer Innenverteidiger die Dreierkette leitet. Auch bei ihm ist eine Verlängerung wahrscheinlich.


Sahverdi Cetin (18)

FBL-GER-BUNDESLIGA-FRANKFURT

Der Jugendspieler der SGE wartet noch auf seinen ersten Profieinsatz. Falls sich der 18-Jährige diese Saison keinen Namen machen kann, ist etwa eine Verlängerung mit anschließender Leihe eine Möglichkeit für Frankfurt, dem Talent wichtige Spielpraxis zu geben.


Gelson Fernandes (33)

Gelson Fernandes

Eigentlich als Reservist abgestempelt, zeigte Gelson Fernandes vergangene Saison seinen Kritikern die rote Karte und lief satte 37 Mal für die Eintracht auf. Der Schweizer ist eine sichere Bank im defensiven Mittelfeld und ist da, wenn er gebraucht wird. Ob er auch diese Saison auf so viele Einsätze kommt, ist allerdings fraglich. Doch die Eintracht weiß, welch hohen Stellenwert Fernandes haben kann.


Patrick Finger (18)

Patrick Finger

Er ist der zweite Jugendspieler, der im Sommer 2020 die Eintracht verlassen könnte. Wie Cetin wartet Finger noch auf seinen ersten Profieinsatz.


Jonathan de Guzman (31)

Jonathan de Guzman

Der Niederländer geht mit der Eintracht in seine dritte Saison, konnte sich jedoch bislang noch nicht als unumstrittener Stammspieler etablieren. Bislang stehen 61 Pflichtspieleinsätze, vier Tore und 14 Vorlagen in seiner SGE-Vita. Der 31-Jährige könnte ein Wechselkandidat sein.


Nicolai Müller (31)

Nicolai Mueller

Geschieht kein Wunder, wird Nicolai Müller die Eintracht im nächsten Sommer verlassen. Der Offensivspieler spielt bei der SGE keine Rolle mehr und ist lediglich 13 Mal für die Eintracht aufgelaufen (zwei Tore). Eine Verlängerung mit dem vom Verletzungspech gejagten Routinier ist mehr als unwahrscheinlich.