Jährlich freuen sich Millionen Fans auf den neusten Ableger der FIFA-Reihe, der allein schon aufgrund der Vereinswechsel der Spieler jede Menge Änderungen mit sich bringt. EA Sports bemüht sich um zahlreiche Lizenzen, jedoch musste der Konzern zuletzt einige Rückschläge gegen Konkurrent Konami einstecken. Einige Ligen und Mannschaften sind nicht enthalten, weshalb ein Großteil der Spieler der folgenden Liste aus lizenzrechtlichen Gründen nicht in FIFA 20 enthalten sein wird - andere hingegen haben ihre aktive Laufbahn beendet.


Alexandre Pato

Alexandre Pato

Nach seinem Wechsel zum AC Mailand im Jahr 2007 entwickelte sich Alexandre Pato zu einem herausragenden Stürmer. Der Brasilianer war in FIFA 10 sogar mit einem Rating von 89 zu haben, in den Folgejahren erlitt seine Karriere aber einen Knick. 


Nach etlichen Wechseln nach Brasilien, England und Spanien zog es den heute 30-Jährigen im Januar 2017 zum chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian (heute: Tianjin Tianhai), von wo aus er im März dieses Jahres zum zweiten Mal nach Februar 2014 zum FC Sao Paulo wechselte. Da die brasilianische Serie A nicht in FIFA 20 enthalten ist, wird auch Pato fehlen.


Maximilian Philipp

Maximilian Philipp,Michael Keim

Für 20 Millionen Euro wagte Maximilian Philipp vor zwei Jahren den Sprung vom SC Freiburg zu Borussia Dortmund. Bei den Westfalen konnte sich der Angreifer nicht nachhaltig durchsetzen, ein Transfer stand daher seit längerem im Raum. Der BVB wollte die Trennung nicht ohne Verlustgeschäft vollziehen, weshalb ein Wechsel innerhalb der Bundesliga an den Ablöseforderungen scheiterte. 


Letztlich ging Philipp für 20 Millionen Euro zu Dynamo Moskau, der Klub ist jedoch bereits seit FIFA 19 nicht mehr mit von der Partie. Aus der russischen Premjer-Liga sind einzig die Moskauer-Klubs Spartak, Lokomotive und ZSKA vertreten.


Yacine Brahimi

FBL-AFR-2019-MATCH6-ALG-TRAINING

Im Mai 2015 wurde Yacine Brahimi noch mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht, doch der Linksaußen blieb bis zum diesjährigen Sommer-Transferfenster beim FC Porto. Mittlerweile steht er beim katarischen Erstligisten Al Rayyan unter Vertrag, allerdings besitzt EA keine Lizenzen für die Stars League.


Antonio Valencia

FBL-ENG-PR-MAN UTD-CARDIFF

13 Jahre verbrachte Antonio Valencia in England. Von 2006 bis 2009 lief der Ecuadorianer für Wigan Athletic auf, im Anschluss verpflichtete Manchester United den heute 34-Jährigen für 18 Millionen Euro. Nach 339 Pflichtspielen für die Red Devils zog es Valencia zurück in seine Heimat zu LDU Quito.


Dani Alves

FBL-BRAZIL-SAO-PAULO-CEARA

Mit stolzen 41 Titeln ist Dani Alves der erfolgreichste Fußballer der Geschichte. Der langjährige Rechtsverteidiger des FC Barcelona hat sich nach weiteren Stationen bei Juventus Turin und Paris St. Germain in diesem Sommer aber wieder aus Europa verabschiedet und ist nach 17 Jahren in sein Heimatland Brasilien zurückgekehrt. Gemeinsam mit Alexandre Pato läuft er für den FC Sao Paulo auf und ist daher logischerweise nicht in FIFA 20 enthalten. 


Filipe Luís

FBL-LIBERTADORES-FLAMENGO-INTER

Auch Filipe Luís verbrachte viele ereignisreiche Jahre in Europa. Der brasilianische Linksverteidiger zählte in den vergangenen Jahren zu den absoluten Stammkräften bei Atlético Madrid, spielt nun aber für Flamengo Rio de Janeiro. 


Arjen Robben

Arjen Robben

Mit dem FC Bayern hat Arjen Robben alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Von 2009 bis 2019 feierte der Niederländer acht Meisterschaften, fünf Pokalsiege, fünf weitere Titel im Superpokal, den Gewinn der Klub-Weltmeisterschaft, des UEFA Supercups und der Champions League.


Schon länger war bekannt, dass er seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern würde, letzten Endes entschied sich Robben dafür, die Fußballschuhe gänzlich an den Nagel zu hängen.


Fernando Torres

FBL-JPN-ESP-TORRES

Auch wenn Fernando Torres sich als Weltmeister, Champions-League-Sieger, doppelter Europameister und doppelter Europa-League-Sieger bezeichnen darf, so hat seine Karriere mit dem überraschenden Wechsel zum FC Chelsea im Januar 2011 einen entscheidenden Knick erlitten.


Der Spanier, der für den FC Liverpool in 142 Spielen 81 Tore erzielte, versprühte kaum noch die von ihm gewohnte Torgefahr und sollte diese auch in den Folgejahren nur selten wiederfinden. Nach einem Abstecher zum japanischen Erstligisten Sagan Tosu beendete der heute 35-Jährige in diesem Sommer ebenfalls seine Karriere.


Petr Cech

Petr Cech

Auch Petr Cech hat das Fußballspielen aufgegeben. Der 1,96 Meter große Torhüter zählte elf Jahre lang zu den absoluten Leistungsträgern beim FC Chelsea, verlor dann jedoch seinen Stammplatz an Thibaut Courtois und wechselte zu Arsenal London. 


In 317 seiner 727 Profispiele wahrte Cech die weiße Weste. Der Tscheche gilt als einer der besten Torhüter der vergangenen 15 Jahre, künftig wird er seinen Schutzhelm aber nur noch in Ausnahmefällen tragen müssen.


Peter Crouch

FBL-ENG-PR-BRIGHTON-BURNLEY

Auch mit Peter Crouch hat sich im wahrsten Sinne des Wortes ein ganz Großer von der Fußballbühne verabschiedet. Der 2,01 Meter große Stürmer brachte es auf 42 Länderspiele für England, lief zudem 467 Mal in der Premier League auf. Nach zahlreichen Vereinswechseln in den vergangenen Jahren beendete er in diesem Sommer seine Laufbahn.