​Eintracht Frankfurt besitzt keine Kaufoption für Neuzugang André Silva. Im Gegenzug gibt es solch eine Vereinbarung auch bei Ante Rebic, der zum AC Mailand ausgeliehen wurde, nicht.


Am Deadline Day gaben die ​SGE und der AC Mailand bekannt, dass man sich auf ein Tauschgeschäft zwischen André Silva und Ante Rebic geeinigt habe. Beide Akteure werden zunächst für jeweils zwei Jahre an den Gegenüber ausgeliehen - wie es danach mit dem Duo weitergeht, steht derzeit (!) noch nicht fest.


Noch keine Kaufoption bei Silva und Rebic, aber...


Frankfurts Finanz-Vorstand Oliver Frankenbach bestätigte am Donnerstag in einem Pressegespräch, dass beide Klubs zunächst darauf verzichteten, Kaufoptionen bei dem Deal auszuhandeln. Das mag wohl auch dem Umstand geschuldet sein, dass das Ende des Transferfensters kurz bevor stand und diese Verhandlungen zu viel Zeit in Anspruch genommen hätten.


Frankenbach führte aber weiter aus, dass es durchaus möglich sei, dass sich die ​Eintracht mit Milan noch einmal in Verbindung setze, um in Ruhe über eine Kaufoption bzw. -verpflichtung bei Silva und Rebic zu verhandeln. Dafür haben beide Klubs schließlich nun auch knapp zwei Jahre Zeit.