Caiuby ist fast schon in Vergessenheit geraten. Der Brasilianer ist nach seiner sechsmonatigen Leihe zum Grasshopper Club Zürich formal wieder beim FC Augsburg, wird vor dem Ablauf seines Vertrags im kommenden Sommer aber nicht mehr im Dress der Fuggerstädter zu sehen sein. Wie Manager Stefan Reuter gegenüber der Augsburger Allgemeine erklärte, sei eine Rückkehr trotz eines ausgebliebenen Transfers nicht vorstellbar.


Dass Caiuby keine Lust mehr auf den FC Augsburg hatte, ​machte der 31-Jährige im Januar noch einmal unmissverständlich klar. Wie schon zuvor verlängerte er eigenmächtig seinen Urlaub, blieb auch nach Rückrundenbeginn von der Mannschaft fern und verweilte stattdessen in seiner Heimat. "In Deutschland zu bleiben, ist nicht gerade die Option, die mir zusagt", erklärte er zum damaligen Zeitpunkt in einem Interview mit dem brasilianischen Internetportal UOL Esp​orte

Francisco da Silva Caiuby

   Zu Jahresbeginn wollte Caiuby schleunigst weg aus Augsburg - steht allerdings noch bis 2020 unter Vertrag.


Statt in Brasilien zu bleiben, ging es für ihn in die Schweiz. Mit den Grasshoppers Zürich ist Caiuby aus der Super League abgestiegen, in neun Einsätzen gelang ihm weder ein Tor noch eine Vorlage. Formal gehört er wieder dem FC Augsburg an, spielt aber in den Planungen überhaupt keine Rolle mehr und bleibt laut Stefan Reuter deshalb weiterhin vom Trainingsbetrieb fern: "Caiuby ist nicht in Augsburg", so der Manager, der im Sommer vergebens auf Angebote von anderen Klubs warten musste. 


Stand jetzt wird Caiuby die neue Saison auf der Tribüne beziehungsweise dem Sofa verbringen: "Es ist kein Verein auf uns zugekommen, der Caiuby verpflichten wollte. Von daher wird sein Vertrag nächsten Sommer auslaufen."


Keine Rückkehr in den Mannschaftskader


Auf die Frage, ob es eine Chance auf eine Rückkehr gebe, fand Reuter ebenfalls klare Worte: "Nein, gibt es nicht." Die Tür wird zum Wohl beider Seiten ohne Wenn und Aber geschlossen. 


Wie das Online-Portal ​transfermarkt.de berichtet, soll laut BeINSports Besiktas Istanbul Interesse an Caiuby gezeigt haben, der Transfer kam allerdings nicht zustande. Im Sommer 2014 verpflichteten die Augsburger den Offensivspieler für eine Million Euro vom FC Ingolstadt, in 113 Pflichtspielen gelangen ihm 13 Tore und 17 Torvorlagen.