Der FC Augsburg verabschiedet sich vorerst von Tim Rieder. Der 25-jährige Innenverteidiger wechselt auf Leihbasis zum TSV 1860 München in die dritte Bundesliga. 

In der Fuggerstadt hat man ein Defensivproblem. Der FCA hat daher auf dem Transfermarkt groß aufgefahren und mit Stephan Lichtsteiner, Reece Oxford, Tin Jedvaj, Felix Uduokhai, Iago, Mads Pedersen und Marek Suchy gleich sieben neue Verteidiger verpflichtet. Für Tim Rieder bleibt im Kader daher kein Platz; der 25-Jährige wird an den TSV 1860 München ausgeliehen. 


Dritte Leihe für Tim Rieder


"Für Tim ist es wichtig, kontinuierlich Spielpraxis zu sammeln. Wir wünschen ihm alles Gute für die kommende Saison und möglichst zahlreiche Einsätze", sagte Geschäftsführer Stefan Reuter.  Bereits in den vergangenen beiden Spielzeiten war Rieder verliehen: im Januar 2018 wechselte der Innenverteidiger zunächst zum polnischen Erstligisten Slask Wroclaw, in der abgelaufenen Spielzeit streifte er sich dann das Trikot vom SV Darmstadt über.


"Ich möchte wie im vergangenen Jahr weiterhin regelmäßig zum Einsatz kommen und sehe eine große Chance dazu beim TSV 1860 München. Daher freut es mich, dass die Leihe so kurz vor Ende der Transferperiode noch geklappt hat", kommentierte Rieder seine neuerliche Leihe.