​Nach zwei aufeinanderfolgenden Niederlagen kann der ​SV Werder Bremen wieder einen Punktgewinn verzeichnen. Am Sonntagnachmittag setzte sich die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt gegen den FC Augsburg in einer turbulenten Partie mit 3:2 durch.


Der erste Treffer des Tages fiel bereits in der sechsten Minute durch Yuya Osako. Nur sieben Minuten später folgte der Ausgleich von Ruben Vargas, der in der 21. Minute mit einem sehenswerten Tor das 2:1 erzielte.

Ruben Vargas

Augsburg-Neuzugang Ruben Vargas hat nach drei Spieltagen schon drei Tore auf seinem Konto


In der 33. Minute wurde die ohnehin wilde Partie noch dramatischer, als Augsburgs Stephan Lichtsteiner mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde. Trotzt der zahlenmäßigen und auch spielerischen Übermacht gelang Werder in der restlichen Halbzeit kein weiterer Treffer.


Osako sorgt sehenswert für die Entscheidung


Im Gegenzug markierte Vargas kurz nach dem Anpfiff der zweiten Hälfte den 2:2-Ausgleich, der auf die Bremer zunächst einen merkbaren Einfluss übte. Doch Osako ließ sich in der 67. Minute von nichts mehr beirren und katapultierte die Kugel nach einer Flanke von Marco Friedl unhaltbar per Volley unter die Querlatte zum 3:2-Endstand!