Der Wechsel von Jean-Kevin Augustin zur AS Monaco ist perfekt. Via Instagram verabschiedete sich der französische Angreifer am Sonntag von RB Leipzig, die Vereine bestätigten kurz darauf den Transfer. Im Gegenzug könnte Patrik Schick nun doch noch in die Bundesliga wechseln.

Via Instagram kündigte Jean-Kevin Augustin seinen Abschied von den Bullen an: "Mit ein wenig Traurigkeit müssen wir uns heute verabschieden. Ich wünschte, es hätte etwas besser funktioniert, aber ich möchte das Positive beibehalten", schrieb der Franzose. Die AS Monaco und RB Leipzig verkündeten wenige Minuten später den Wechsel des Stürmers ins Fürstentum.


Augustin-Wechsel nach Monaco: Leihe plus Kaufoption


Per Leihe kehrt Augustin zurück in seine Heimat; Monaco verfügt anschließend über eine Kaufoption. Der Franzose wechselte vor zwei Jahren für 16 Millionen Euro von Paris Saint-Germain nach Leipzig und zeigte zwar gute Ansätze, manövrierte sich aber mit Fehlverhalten neben dem Rasen ins Abseits. Im Fürstentum will Augustin einen Neustart beginnen.


Mit dem Abgang des 22-Jährigen könnte sich ein Transferdomino entwickeln: Radamel Falcao wird die AS in Richtung Galatasaray Istanbul verlassen, ​Patrik Schick könnte von der Roma zu RB Leipzig wechseln