Mit dem bald endenden Transferfenster könnte endlich Klarheit rund um Paulo Dybala und seine Zukunft herrschen. Der Argentinier beschäftigte sich genauso wie sein Arbeitgeber im Sommer aufgrund der vielen Neuzugängen intensiv mit einem Abgang. Dybala wird jedoch wahrscheinlich beim italienischen Rekordmeister bleiben.


Dies stellte der Sportdirektor von Juventus Turin, Fabio Paratici, unmissverständlich klar (via Sky Italia): "Ich bin überzeugt, dass Paulo Dybala bei Juve bleiben wird. Die Entscheidung ist gefallen.​" 

​​Dybala führte im Sommer konkrete Gespräche mit Klubs wie Paris-Saint Germain und Manchester United, ein Wechsel ​scheiterte jedoch unter anderem aufgrund der hohen Gehaltsvorstellungen von ihm und seinem Berater. Aus dem Interesse von PSG wurde ebenfalls nicht viel.


Für den 25-jährigen Offensiv-Fußballer wird es weiterhin keine einfache Aufgabe sein, im Team von Trainer Maurizio Sarri Spielzeit zu finden. Nun muss er sich jedoch vorerst wieder dem Konkurrenzkampf stellen. Am ersten Spieltag saß er jedenfalls über die komplette Spieldauer nur auf der Bank, auch heute gegen Napoli fehlt Dybalas Name in der ​Startelf