Während der ​Hamburger SV in den vergangenen Jahren auf sportlicher Ebene nicht wirklich überzeugen konnte, lieferte die Nachwuchsabteilung jährlich neue Talente, die sofort bei den Profis einen Platz bekamen. Darauf sind auch anderen Vereine aufmerksam geworden, wodurch die Hanseaten nun einen wertvollen Youngster vorzeitig verlieren werden.


Nach Bild-Angaben wechselt der 18-jährige Rechtsverteidiger Lenny Borges, der derzeit für die U19-Mannschaft Hamburgs spielt, zur AC Mailand. Demnach erhält der HSV als Ablösesumme immerhin eine Million Euro, da er noch bis Sommer 2020 bei den Rothosen unter Vertrag steht. Der 18-jährige U18-Nationalspieler Deutschlands wollte sein Arbeitspapier nicht verlängern. 


"Für ihn ein Riesentraum"


Borges soll laut des Berichts auch in Mailand zunächst für die U19 auflaufen, in Zukunft könnte er dann auch bei den Profis mitwirken. Gegenüber Rautenperle bestätigte HSV-Sportdirektor Jonas Boldt den Abgang: "Michael Mutzel und ich haben schon versucht, Lenny langfristig zu binden...Lenny weiß auch, dass er nur den Finger heben muss, um hier zu bleiben. Auch jetzt noch. Aber er hat eben auch klar den Wunsch geäußert und gesagt, dass Mailand für ihn ein Riesentraum ist."