​​Bayer 04 Leverkusen ist mit drei Pflichtspielsiegen in Folge erfolgreich in die neue Saison gestartet. Die Tatsache, dass die Werkself dabei noch nicht zu Null spielen konnte, zeigt aber auf, dass insbesondere ​in der Defensive noch Luft nach oben ist. Die Bayer-Verantwortlichen denken daher über eine Verstärkung für die Abwehrzentrale nach. Einer der Kandidaten soll Jan Vertonghen sein.


Seit sieben Jahren hält der belgische Innenverteidiger nun schon seine Knochen für den letztjährigen Champions-League-Finalisten Tottenham Hotspur hin. Viele Jahre davon war der 32-Jährige absoluter Stammspieler gewesen und auch in der Vorsaison hatte der 1,89-Meter-Schlaks beim Siegeszug durch Europa noch eine wichtige Rolle gespielt. 


Aktuell hat der Routinier ​unter seinem Cheftrainer Mauricio Pochettino aber einen schweren Stand und wartet in der neuen Spielzeit noch auf seinen ersten Einsatz.

Peter Bosz

Peter Bosz würde sich über einen neuen Defensivspieler freuen



Mit seinem Reservistendasein kann sich Vertonghen aber nicht wirklich anfreunden und liebäugelt daher nun mit einem Wechsel. Hier könnte Bayer 04 Leverkusen ins Spiel kommen. Der Kader der Werkself beinhaltet mit Sven Bender, Jonathan Tah, ​Aleksandar Dragovic und Panagiois Retsos vier etatmäßige Innenverteidiger, Problem dabei ist jedoch, dass es sich bei allen zentralen Abwehrspielern um Rechtsfüßer handelt.


Bosz fordert nicht, aber hofft


Auch ​Cheftrainer Peter Bosz ist diese Situation in seiner Hintermannschaft natürlich nicht entgangen und so ​machte auch der Niederländer zuletzt laut dem kicker auf diesen Umstand aufmerksam. Eine Notwenigkeit, auf dem Transfermarkt in dieser Position noch einmal nachzulegen, wollte er daraus aber nicht ableiten: "Wir haben vier Innenverteidiger und alle vier sind Rechtsfüßer. Doch vier Innenverteidiger reichen, aber es kann immer noch etwas passieren."


Weitere Deals wollte der Coach aber keineswegs ausschließen. "Wenn wir noch einen guten Spieler bekommen können, werden wir das besprechen. Aber das muss nicht ein Innenverteidiger sein", so Bosz. 


Das Spielerprofil von Jan Vertonghen

Position​​IV
​Alter32​
​Nationalität​belgisch
​Marktwert​28 Mio. Euro
​Vertragslaufzeit​30.06.2020
 ​​Tottenham-Spiele​285

(Marktwert laut transfermarkt.de)


Vor allem der englische Markt erscheint dabei für die Bayer-Bosse interessant zu werden, schließlich dürfen die zahlungskräftigen Klubs von der Insel selbst keine Neuzugänge mehr verpflichten, Abgänge dürfen aber weiterhin bei einem neuen Klub ihr Glück suchen. "Es gibt noch viele englische Spieler, die vielleicht auf dem Markt sind. Da kann viel passieren", hält sich Bosz alle Möglichkeiten offen.


Nicht nur Vertonghen in der Verlosung


Auf konkrete Namen wollte der Bayer-Trainer dabei nicht eingehen. Da das Arbeitspapier von Vertonghen bereits im Sommer 2020 ausläuft und eine Ablösesumme daher halbwegs moderat ausfallen würde, wären die Leverkusener ​wohl prinzipiell in der Lage, einen Deal in dieser Größenordnung zu stemmen. Vertonghen selbst müsste aber wohl im Vergleich zu seinem Tottenham-Salär gewisse finanzielle Rückschritte in Kauf nehmen.

Dejan Lovren

Dejan Lovren ist ein weiterer prominenter Kandidat



Zuvor wurde auch Liverpool-Veteran Dejan Lovren ​als mögliches Bayer-Transferziel gehandelt. Ein Pluspunkt von Vertonghen wäre aber, dass der 114-fache belgische Nationalspieler auch auf der linken Abwehrseite eingesetzt werden kann und sein Spielaufbau als weitaus besser eingeschätzt wird. 


Womöglich macht am Ende aber auch ein bislang eher unbekanntes Talent das Rennen, schließlich zeigten die Kaderplaner der Werkself in der Vergangenheit bereits durchaus ein gutes Händchen - zudem gilt Bayer seit jeher als guter Standort, um einen weiteren Entwicklungsschritt einzuleiten.